Hellseherprognosen 2004: Wieder daneben!

 

In unserer aufgeklärten Gesellschaft wenden sich immer mehr Menschen Astrologen und Hellsehern zu. Ist ja auch klar, irgendwie will man über seine Zukunft bescheid wissen. Letztendlich kann aber nur Gott absolut richtig die Zukunft deuten. Dennoch wird viel Geld in selbsternannte Propheten investiert. Um Geld zu sparen und damit du dir deinen Rat in Zukunft bei Gott abholst, haben wir hier einige der peinlichsten Aussprüche des Jahres zusammengefasst.


Die „Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften“ war mit ihrer Aufklärungsarbeit mal wieder sehr erfolgreich. Von rund 90 untersuchten Prognosen ist nicht eine einzige eingetroffen.


Der TV-Astrologe Winfried Noé z.B. behauptete auf seiner Website mehrmals ausdrücklich: Gerhard Schröder wird im Lauf des Jahres aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten. Ja und weil dies nun leider nicht eingetroffen ist, hat sich der Herr Noé gedacht: Ändern wir eben unsere Meinung!


Heute sagt Herr Noé: Schröder hat aufsteigende Tendenz! Wo wären wir bloß ohne Astrologen wie Winfried Noé?!


Ebenfalls hanhnebüchern klingen die Prognosen von Patricia Bahrani: Angela Merkel wird Bundeskanzlerin, George W. Bush wird nicht nur abgewählt, sondern fällt einem Attentat zum Opfer.


Also wir stellen fest: Politik ist nicht gerade das Gebiet wo Astrologen sich versuchen sollten! Aber gehen wir mal in die Welt der Stars und Sternchen, da sollten sich Sternenforscher je auskennen.


Antonia Langsdorf: Daniel Küblböcks Karriere wird 2004 steil nach oben gehen!


Kurt Allgeier: Anke Engelke wird einen Fernsehtriumph erleben!


Patricia Bahrani: Michael Jackson wird Selbstmord begehen! Und: Boris Becker wird erneut heiraten!


Nicht fehlen durften natürlich die üblichen Katastrophen-Szenarien, und auch hier erwiesen sich die Wahrsager als Versager, allen voran wieder Frau Bahrani, die für den Januar zum wiederholten Male einen verheerenden Terroranschlag in Berlin vorraussah, gefolgt vom „Börsenzusammenbruch“.


Dem Numerologen Anton Tewes schwante für den Juni düster ein nuklearer Anschlag auf New York, während der „Prophet“ Victor Hopchenk vor einem Asteroideneinschlag warnte, durch den Los Angeles am 9. April zerstört werden sollte.


Wir wollen nicht alles schlecht machen, immerhin hat Rosalinde Haller aus Wien eine bedeutende Prophezeiung vorrausgesagt: 2004 wird eine „anreihige Schwingung im Süden Australiens spürbar“ sein.


Was sie damit meinte, ließ sie allerdings offen.


Was die „Gesellschaft zur Untersuchung von Parawissenschaften“ untersucht, deckt sich mit den Aussagen der Bibel: Beispielsweise Micha 3 Vers 7:“Und die Seher sollen zu Schanden und die Wahrsager zu Spott werden.“


Sacharja 10,2:“…die Wahrsager sehen Lüge…und ihr Trösten ist nichts; darum gehen sie in der Irre…“


Jesaja 47,13.14:“Lass hertreten und dir helfen die Meister des Himmelslaufs und die Sterngucker, die nach den Monaten rechnen, was über dich kommen werde! Siehe, sie sind wie Stoppeln, die das Feuer verbrennt…“


Jesaja 8,19:“Wenn sie aber zu euch sagen: Ihr müsst die Wahrsager und Zeichendeuter fragen, die da flüstern und murmeln so sprecht: Soll nicht ein Volk seinen Gott fragen.“

Kommentare

  1. thud

    gähn

    uäähh, wer wird sich denn über diesen Hokus-Pokus-Wahrsage-Kram aufregen ??? Sowas entlockt mir höchstens ein müdes Furzen…
    @ Fabi: das Buch “Bibel im Test”, das du mir empfohlen hast is übrigens leider vergriffen; unsere Stadtbibl. hats auch nicht…naja, vielleicht find ichs im Antiquariat, mal sehen.
    Alles Gute,
    thud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.