Die Frage ist nur, wie lange wir noch mit dem Finger auf Trump zeigen können –

Die Frage ist nur, wie lange wir noch mit dem Finger auf Trump zeigen können – bis die Sache kippt und nicht Washington, sondern Berlin das TOLLHAUS gibt… Schulz und Gabriel, so hört man, üben schon kräftig.

Wie weit ist unser Land gekommen? Ein Kanzlerin, die Funktionärin für Agitation bei der SED/FDJ war, eine Arbeitsministerin, die ihr ganzes Leben bis jetzt noch nie außerhalb ihrer Partei „gearbeitet“ hat, eine Verteidigungsministerin, die zwar Blumenkästen in den Kasernen durchgesetzt hat, aber dafür Panzer, die nicht fahren, Gewehre, die nicht gerade schießen und Hubschrauber/Flugzeuge, die nicht fliegen, zu verantworten hat, einen Außenminister, der begeistert klatscht, wenn der „Palästinenser-Präsident“ den Israelis „Brunnenvergiftung“ unterstellt, einen Justizminister, der ungestraft ein Zensurgesetz durchdrückt … die Liste könnte man endlos fortsetzen – parteiübergreifend! Und der „deutsche Michel“ zieht sich die Zipfelmütze über den Kopf, bleibt auf der Couch sitzen und zappt weiter fröhlich durch GZSZ, Dschungelcamp, GNTM, DSDS, Olympia … Wie heißt es so schön: „Nur die aller dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber!“ GR
In unserem Land sieht es aus wie „bei Hempels unterm Sofa“. Einzig die Christen sind es noch, die auch mit ihren Gebeten dafür sorgen, dass nicht alles zerfällt.

Kommentar verfassen