26. September 1980. Bombenanschlag auf der Wiesn.

Ein schwarzer Tag in der jüngeren Geschichte Münchens: Bei einem Bombenanschlag auf der Wiesn werden 13 Menschen, unter ihnen der Täter, getötet, 211 zum Teil schwer verletzt. Heute fand am Haupteingang zum Festgelände eine Gedenkveranstaltung statt. Die Bombe mit fast 1,5 Kilogramm TNT hatte der getötete Täter Köhler in einem Abfalleimer platziert, der an einem Verkehrsschild beim Haupteingang befestigt war – Grund dafür, dass es seither keine Papierkörbe mehr auf der Wiesn gibt. Das Oktoberfest wurde unterbrochen – für einen Tag.

Lies dazu unser Buch “Terror” Vier Terroristen erzählen aus ihrem Leben: https://www.soulsaver.de/assets/dld/0604/4564_terrorist.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.