Die Reihenfolge der kommenden Ereignisse nach der Bibel. Darauf sollten wir uns einstellen.

Die Reihenfolge der kommenden Ereignisse nach der Heiligen Schrift:

1. Wir dürfen täglich die Wiederkunft des Herrn Jesus erwarten. Er wird die in Ihm entschlafenen Heiligen dann auferwecken, und uns, die Lebenden, entrücken, um Ihm in der Luft zu begegnen: Joh 14,3; 1. Kor 15,23.51.52.; Phil 3,20.21; 1. Thes 4,16.17; vgl. auch Mt 25,1-13; Joh 11,25.26.

2. Tausende von Juden, die im Unglauben nach Jerusalem zurückkehrten, werden dort ihren Tempel wieder bauen, ihre religiösen Einrichtungen wieder einführen und auch politisch als ein Staat Anerkennung finden : Rö 11,26; Jes 17,10.11; 18,1-4; 66,1-3; Off 11,1.2.

3. Das römische Reich wird wieder erstehen, und zwar in der Form eines Staatenbundes von zehn Königreichen mit einem kaiserlichen Oberhaupt, und dieses wird ein Schutzbündnis mit der jüdischen Nation eingehen: Dan 2,40-43; 7,7.8; Off 13,1-4; 17,3.7.8.10-13; Jes 28,14-18; Dan 9,27.

4. Das Verderben der bekennenden Christenheit erreicht seinen Höhepunkt, nachdem das „was zurückhält”, und der, „der zurückhält”, das heißt die Versammlung Gottes und der Heilige Geist, zuvor von der Erde weggenommen wurden (2. Thes 2,6.7). Die falsche Kirche, Babylon, wird zuerst vom Römischen Reich hochgehalten, nachher aber von ihm vernichtet: Off 3,16; 17,1-6.16.

5. Satan wird aus dem Himmel geworfen; und seine Wirksamkeit beschränkt sich von da an nur noch auf die Erde: Off 12,7-12.

6. Satan gibt „dem Tier” (d.h. dem Haupt des Römischen Reiches) Kraft und führt es zur offenen Empörung gegen Gott. Die Gläubigen aus den Juden und den Nationen, die nach der Entrückung der Braut Christi zum Glauben kommen, erleiden große Verfolgung und Drangsal. Dieser Zustand der Dinge dauert dreieinhalb Jahre oder 42 Monate: Dan 7,19-25; Off 13,1-10.

7. Der falsche Prophet, der von den Juden als ihr Messias angenommen worden war, offenbart sich bald als „der Mensch der Sünde” und wird das Haupt von Juden und Heiden, die sich gegen Gott erheben: Dan 11,36-39; Sach 11,15-17; Joh 5,43; 2. Thes 2,3.4; 1. Joh 2,18.22; 4,2.3; Off 13,11-18.
Der Opferdienst der Juden in Jerusalem wird vom Antichristen abgeschafft, dafür werden Satan und das Haupt des römischen Reiches und der Antichrist göttlich verehrt: Dan 9,27; Mt 24,15-24; 2. Thes 2,4; Off 13,4.14-18.

8. Während der großen Drangsalszeit wird Gott in einem treuen jüdischen Überrest ein Zeugnis für sich auf der Erde haben; viele von ihnen werden getötet werden, andere aber am Leben bleiben: Dan 12,1; Off 11,3-8; 12,13-17; 7,1-4.9.10.13.14; 14,1-5; Mt 24,9-14; Jer 30,7.

9. Der „König des Nordens” oder „der Assyrer”, der das Haupt eines Reiches im Osten ist, wird, gestärkt durch eine andere Macht – wahrscheinlich durch Russland – den Antichristen bekriegen und wird, wie früher, Gottes Geißel sein für das götzendienerische Israel: Jes 10,5.6; 28,14.15.17.18; Dan 11,40; 8,23.24; 9,27; Off 9,13-21; 16,12; Sach 14,1.2 (vgl. auch Joel 2,1-11).

10. Auf das Rufen des treuen jüdischen Überrestes wird der Herr Jesus inmitten Seiner Heiligen, die Er zuvor zu Sich hinaufnahm, vom Himmel herniederkommen zum Gericht. Dabei werden auch der falsche Prophet und „das Tier” und alle westlichen Mächte ihr Ende finden: Jes 11,1-4; 63,15; 64,1-3; Dan 2,34.35.44.45; 7,9-11.26.27; Mt 24,27.37-39; 2. Thes 1,6-10; 2,8; Jud 14.15; Off 19,11-16.19-21.
Der Assyrer, der gegen Jerusalem zog, um es zu zerstören, wird gleichfalls vom Herrn, der für Sein irdisches Volk kämpft, gerichtet werden: Jes 10,12-16.24.28-34; 14,24.25; 31,4-9; Dan 8,25; 11,44.45; Micha 5,1-9; Sach 14,3-5.
Auch Ammon, Moab und Edom und die übrigen östlichen Völker werden ihr Gericht vom Herrn empfangen, der Sich neu mit Juda vereinigt, nachdem es Buße getan und wieder hergestellt ist: Jes 11,14.15; 34; sodann 53,4-6; weiter Sach 10; 12,6.9.10; 13,6; Mt 25,32-46.
Die zehn Stämme kehren zurück, und so wird ganz Israel als ein einheitliches Volk unter dem Zepter Davids stehen: Hes 37,1-24; Rö 11,26.27; Dan 12,2.3; Mt 24,31; Jes 11,1-13; 27,13; Hes 20,34; 36,24.
Gog wird in Palästina einfallen und sein Gericht finden: Hes 38; 39.

11. Nachdem Christus, der zuerst inmitten Seiner Feinde herrschte, wie einst David (Ps 45,4-6; 110,1-2), alle Feinde niedergeworfen hat, wird Er das Reich des Friedens beginnen, das in der Herrschaft Salomos sein Vorbild hatte: Ps 45,7-10. 
Satan ist gebunden und die Schöpfung befreit vom Fluch; und Christus, dem alle Dinge im Himmel und auf der Erde unterworfen sind, herrscht hier tausend Jahre. Die Kirche und alle himmlischen Heiligen werden mit Ihm herrschen in himmlischer Herrlichkeit, während auf der Erde Israel und die Nationen unter Ihm gesegnet sein werden in einer Zeit der Wohlfahrt, des Friedens und der Gerechtigkeit: Rö 8,21.22; Jes 2,4; 11,6-9; Hab 2,14; Sach 14,9: Off 20,1-6; Ps 72,8.17; Jes 25,6-8; Jer 23,5-8; Eph 1,10.20-22.

12. Satan wird nach den tausend Jahren für eine kurze Zeit wieder gelöst und verführt die Nationen, die sich gegen das Volk Gottes auf der Erde und gegen Jerusalem erheben, aber sie werden durch Feuer vom Himmel vernichtet, und Satan wird in den Feuersee geworfen: Off 20,7-10.

13. Die zweite Auferstehung erfolgt und das Gericht der Gottlosen: Off 20,11-25; Joh 5,22.

14. Der Herr Jesus übergibt Sein Reich und die Herrschaft Seinem Gott und Vater; und der neue Himmel und die neue Erde treten ins Dasein, „damit Gott alles in allem sei”: 1. Kor 15,24-28; 1. Pet 3,13; Off 21,1-5.
[Aus: Was bald geschehen muss – Betrachtungen über die Offenbarung Jesus Christi von Dr. E. Dönges, 2. Auflage, 1921; sprachlich leicht geändert]

Emil Dönges

www.BIBELSTUDIUM.de

Kommentare

  1. Simon

    Grund für das Chaos auf der Welt ist unser aller Entscheidung gegen Gott!!

    “Alle sind schuldig geworden und spiegeln nicht mehr die Herrlichkeit wider, die Gott dem Menschen ursprünglich verliehen hatte. Aber was sich keiner verdienen kann, schenkt Gott in seiner Güte: Er nimmt uns an, weil Jesus Christus uns erlöst hat. Um unsere Schuld zu sühnen, hat Gott seinen Sohn am Kreuz vor aller Welt sterben lassen. Jesus hat sein Blut für uns vergossen und mit diesem Opfer die Vergebung für alle erwirkt, die daran glauben. Daran zeigt sich, dass es gerecht von Gott war, als er die Sünden der Menschen bisher ertrug; er hatte Geduld mit ihnen. Jetzt aber vergibt er ihnen ihre Schuld und erweist damit seine Gerechtigkeit. Gott allein ist gerecht und spricht den von seiner Schuld frei, der an Jesus Christus glaubt.”(Römer 3, 23-26)

    • Thomas

      Was möchtest du damit sagen Simon, die Endzeitprophetie mit der Offenbarung
      fällt aus und der Satan hat sich alles anders überlegt, oder hat sich schlafen gelegt. Natürlich ist unserer Sündhaftigkeit schuld, das ändert aber nichts an
      dem was geschrieben steht, in Bezugnahme auf die Endzeitprophetie.
      Lies mal Jesaja 24 – die gesamte, absolute Endzeit in Kurzform. Gerade erhebt sich
      schon Königreich gegen Königreich.
      Matth 24 :21,22

      21 Denn dann wird eine große Drangsal sein, wie von Anfang der Welt an bis jetzt keine gewesen ist und auch keine mehr kommen wird.
      22 Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen sollen jene Tage verkürzt werden.

      • Simon

        Ich wollte Deinen Aussage, Satan ist an allem allem Schuld, nochmals eines klarstellen. Nicht Satan trägt zum Chaos der Welt bei, sondern wir Menschen sind es, die dem Betrug Satans und somit der Rebellion gegen Gott zustimmen. Du, ich und wir alle sitzen im gleichen Boot und sind somit zum Untergang (Tod) verurteilt. Keiner von uns hat das Recht mit dem Finger auf andere, geschweige denn gegen Satan zu erheben!!! Demut und Nächstenliebe ist das Zeichen der Rettung durch Jesus Christus. Alles andere ist Lüge und Selbstbetrug.
        Mit der Endzeitprophetie gebe ich Dir natürlich Recht.

        • Thomas

          Lieber Simon, auch in der Bibel sind nicht alle Menschen gleich und
          auch nicht gleich große Sünder, wenn auch jeder Sünder sterben
          muß, so ist doch zwischen Sünder und Sünder ein großer Unterschied. Natürlich ist Satan nicht an allem Schuld, aber er ist
          der endzeitliche Einpeitscher des Bösen, was den Menschen natürlich
          nicht von seinen Straftaten freispricht.

          Der Sturz des Drachens: 12,7–12

          7 Da entbrannte im Himmel ein Kampf; Michael und seine Engel erhoben sich, um mit dem Drachen zu kämpfen. Der Drache und seine Engel kämpften,

          8 aber sie hielten nicht stand und sie verloren ihren Platz im Himmel.

          9 Er wurde gestürzt, der große Drache, die alte Schlange, die Teufel oder Satan heißt und die ganze Welt verführt; der Drache wurde auf die Erde gestürzt und mit ihm wurden seine Engel hinabgeworfen.

          10 Da hörte ich eine laute Stimme im Himmel rufen:

          Jetzt ist er da, der rettende Sieg, / die Macht und die Königsherrschaft unseres Gottes / und die Vollmacht seines Gesalbten;

          denn gestürzt wurde der Ankläger unserer Brüder, / der sie bei Tag und bei Nacht / vor unserem Gott verklagte.

          11 Sie haben ihn besiegt durch das Blut des Lammes / und durch ihr Wort und ihr Zeugnis.

          Sie hielten ihr Leben nicht fest, / bis hinein in den Tod.

          12 Darum jubelt, ihr Himmel / und alle, die darin wohnen.

          Weh aber euch, Land und Meer! / Denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen;

          seine Wut ist groß, / weil er weiß, dass ihm nur noch eine kurze Frist bleibt.

          Das Gericht über alle Toten: Off: 20,11–15

          11 Dann sah ich einen großen weißen Thron und den, der auf ihm saß; vor seinem Anblick flohen Erde und Himmel und es gab keinen Platz mehr für sie.

          12 Ich sah die Toten vor dem Thron stehen, die Großen und die Kleinen. Und Bücher wurden aufgeschlagen; und ein anderes Buch, das Buch des Lebens, wurde geöffnet. Die Toten wurden gerichtet, nach dem, was in den Büchern aufgeschrieben war, nach ihren Taten.

          13 Und das Meer gab die Toten heraus, die in ihm waren; und der Tod und die Unterwelt gaben ihre Toten heraus, die in ihnen waren. Sie wurden gerichtet, jeder nach seinen Taten.

          14 Der Tod und die Unterwelt aber wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod: der Feuersee.

          15 Wer nicht im Buch des Lebens verzeichnet war, wurde in den Feuersee geworfen.

          • Simon

            Thomas, bedenke aber immer, dass wir allein aus der Gnade Gottes gerettet sind und nicht aus Werken. Tiefe Dankbarkeit, Demut und Nächstenliebe sind unsere Erkennungszeichen. Wer sich dabei selbst erhöht, also glaubt weniger Schuld auf sich geladen zu haben als andere ist leider dem Teufel auf den Leim gegangen. Hier ein anschauliches Gleichnis unseres Herrn:
            “Er sagte aber zu einigen, die überzeugt waren, fromm und gerecht zu sein, und verachteten die andern, dies Gleichnis:
            Es gingen zwei Menschen hinauf in den Tempel, um zu beten, der eine ein Pharisäer, der andere ein Zöllner.
            Der Pharisäer stand und betete bei sich selbst so: Ich danke dir, Gott, dass ich nicht bin wie die andern Leute, Räuber, Ungerechte, Ehebrecher, oder auch wie dieser Zöllner.
            Ich faste zweimal in der Woche und gebe den Zehnten von allem, was ich einnehme.
            Der Zöllner aber stand ferne, wollte auch die Augen nicht aufheben zum Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir Sünder gnädig!
            Ich sage euch: Dieser ging gerechtfertigt hinab in sein Haus, nicht jener. Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.”(Lukas 18, 9-14)

  2. Thomas

    Satan ist schon längst auf die Erde geworfen , das ist der Grund für die
    chaotische Erde – außerdem ist er nicht alleine. Off. 12
    Auch die großen Weltkriege und Idiologien, wie Faschismus und Komunismus,
    in Verbindung mit masiver Judenverfolgung und Vernichtung, im 20 Jhrd. ,
    sind klare Belege für die Erfüllung von Off. 12:4 – bis 12 :10. Dazu noch die Gründung
    des Staates Israel ,in der Wüste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.