Ehegelübde von Kate und William: Sie wird nicht gehorchen!

Kate Middleton lässt sich nicht verbiegen, jedenfalls nicht vor dem Traualtar: Die künftige Prinzessin wird in ihrem Ehegelübde alles Mögliche versprechen – nur keinen Gehorsam.So ändern sich die Zeiten: Während die unbeugsame Queen ihrem zukünftigen Gatten vor dem Altar noch gelobte, ihm Untertan zu sein, wird sich Kate Middleton – zumindest in diesem Zusammenhang – nicht verbiegen: In ihrem Eheversprechen an Prinz William wird das Wort „Gehorsam“ fehlen. Statt dem 28-Jährigen Gehorsam zu versprechen, wird Kate bei der Trauung in der Westminister Abbey geloben, den künftigen Thronfolger „zu lieben, zu trösten, zu ehren und für ihn zu sorgen“. Das geht aus dem offiziellen Programm der Zeremonie hervor, das der Palast veröffentlichte.Die 29-Jährige tut es damit Williams Mutter Diana gleich, die auf die traditionelle Variante verzichtet hatte. Auch Prinzessin Diana hatte bei ihrer Hochzeit mit Prinz Charles im Jahr 1981 das Wort „Gehorsam“ – traditionell Element des Eheversprechens im anglikanischen Ritus – herausgelassen. (Süddeutsche.de)
Ob das eine Ehe nach Gottes ewigen Gedanken und Plänen wird?  Wohl kaum?  Fängt ja schon so dramatisch und flasch an wie die traurige Ehe ihrer viel zu früh verunglückten Schwiegermutter. Es geht auch anders:
www.cv-altenburg.de/upl…edanken_-_Folien_Vortrag_3.pdf

Kommentare

  1. Chris

    Liebe ist die Basis, da hast du recht. (Unter)-Ordnung hat allerdings nichts damit zu tun, ob man liebt oder nicht, sondern damit, dass man sich mit der Rolle identifiziert, die Gott einem gibt. Es bedeutet glauben/vertrauen dem, der die letztliche Basis und Ursache der Ehe und jeder Beziehung ist.

  2. Gunnar Schmitz

    Kein Gehorsam? Das ist auch gut so. Das Fundament einer Ehe sollte sich u.a. auf gegenseitige Liebe, Zuneigung, Kompromiss, Unterstützung, Respekt und Treue Gedeien und nicht auf Unterwerfung.
    Ich wünsche dem jungen Brautpaar Gottes Segen und alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.