Handys gezückt: 50 Teenager schauen Schüler beim Sterben zu

“Am vergangen Montag wurde der 16-jährige Khaseen nach der Schule von einer Handvoll Typen aus seiner Schule angegriffen. Einer von ihnen stach ihm in die Brust, Khaseen starb an den Verletzungen. Währenddessen standen circa 50 andere Schüler um den Kampf herum, ohne etwas zu tun. Stattdessen filmten sie alles mit ihren Handys.Khaseens Schwester Keyanna erzählt gegenüber dem US-Fernsehsender “ABC”, der Streit wäre wegen eines Mädchens ausgebrochen. Khaseen habe am Sonntagabend eine Mitschülerin von einer Party nach Hause begleitet. Die habe ihrem Ex-Freund am nächsten Tag erzählt, dass Khaseen sie nach Hause brachte, woraufhin er und seine Freunde Khaseen verprügelten.
Ein anonymer Zeuge berichtet, dass die Angreifer den Jungen vor einem chinesischen Restaurant angegriffen hätten. Der Straßenkampf war ein großes Spektakel für alle Zuschauer, die Videos posteten Augenzeugen anschließend auf Social Media.” noizz.de

In unserer heutigen digitalen Welt ist die “Gier” und die “Neugier”, nach immer wieder neuen News und Ereignissen, mittlerweile so groß geworden, das sich das ohnehin böse Herz des Menschen schlagartig zum negativen gewendet hat. Wo man heute geht und steht, oder fährt, ist zu beobachten, das die Menschen mittlerweile schon immer, oder zu 90%, ein Handy oder dergleichen in der Hand hat. Es ist einer der größte Sucht, die der Mensch im 21. Jahrhundert begleitet. Und ich wage es mal zu sagen, es wird noch schlimmer werden.

Für den modernen Materialisten sind Menschen oft nur verwertbares Filmmaterial. Wir leben in einer Eiszeit der Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.