Peter Alexander mit dem Beinamen “der Große” ist heute vor zehn Jahren verstorben.

Die Menschen, die seine Fans waren sehnten sich nach Frieden, Geborgenheit, dem \”Wahren, Guten und Schönen\”, wie es schon Platon gesagt hat. Und genau das hat Peter Alexander ihnen gegeben. Er war, neben seiner wirklichen Genialität als Künstler, Schauspieler und Entertainer, einfach nur ein bodenständiger, anständiger und guter Mensch.

Einmal sagte er über sich und seine Motivation: “Ja, ich will den Menschen eine heile Welt zeigen, und während sie mir zuschauen, sollen sie sich in dieser Welt wohl fühlen! Ich will den Menschen Freude machen und sie ihre Sorgen eine Zeit lang vergessen lassen!”

Sich und seiner Familie hat er auch ein kleines Paradies in der Nähe von Wien aufgebaut. Leider ist in den späten Jahren seines Lebens alles zerbrochen.

“Die Familie von Schlagerstar Peter Alexander († 84), man könnte sie vergleichen mit den Kennedys. Beide Familien, gekrönt und geführt von einem erfolgreichen, attraktiven, überaus beliebten Oberhaupt, wurden von Tragödien nur so gebeutelt.Mit dem mysteriösen Tod von Michael Neumayer (†55), Sohn des großen Peter Alexander, gipfelte nun die Tragik der Neumayers. 2003 verstarb Mama Hildegarde (†71), nur sechs Jahre später folgte ihr Tochter Susanne (†50). Sie war bei einem Autounfall auf der thailändischen Urlaubsinsel Koh Samui verunglückt. Zwei schwere Verluste, die Peter Alexander nie verwand. 2011 starb der österreichische Schauspieler. Woran, wurde nie veröffentlicht. An gebrochenem Herzen, munkelte man.Beerdigt wurde der „Im Weißen Rössl“-Star in seiner Geburtsstadt Wien. Ebenda, wo er in den Jahren zuvor auch schon Tochter und Gattin hatte zu Grabe tragen müssen. Nun findet auch der vierte Neumayer dort die letzte Ruhe. Fotos zeigen, dass Michael Neumayers Name denen seiner Eltern und seiner älteren Schwester auf dem Grabstein des Familiengrabs hinzugefügt worden war, für immer in Stein gemeißelt. Gerüchte wurden immer wieder laut, dass der Entertainer und sein Sohn nicht das beste Verhältnis zueinander gehabt hätten. In seiner Kindheit sei der Vater nicht oft dagewesen, habe man zu dieser Zeit eben auch gerade Peter Alexanders Karriere aufgebaut, wie dieser 1989 in einem Interview mit BUNTE gestand. Aller Querelen zum Trotz, versöhnten sich Vater und Sohn, ehe Peter Alexander im Alter von 84 Jahren am 12. Februar 2011 für immer die Augen schloss. Nun folgte ihm sein Michael. Er starb ähnlich traurig wie sein Vater: alleine, leblos aufgefunden vom Hauspersonal. Seine letzte Ruhe findet er im Familiengrab.” Bunte.de

Matth.7,24-28:

24 “Wer meine Worte hört und danach handelt, der ist klug. Man kann ihn mit einem Mann vergleichen, der sein Haus auf felsigen Grund baut. 25 Wenn ein Wolkenbruch niedergeht, das Hochwasser steigt und der Sturm am Haus rüttelt, wird es trotzdem nicht einstürzen, weil es auf Felsengrund gebaut ist. 26 Wer sich meine Worte nur anhört, aber nicht danach lebt, der ist so unvernünftig wie einer, der sein Haus auf Sand baut. 27 Denn wenn ein Wolkenbruch kommt, die Flut das Land überschwemmt und der Sturm um das Haus tobt, wird es mit grossem Krachen einstürzen.”28 Als Jesus seine Rede beendet hatte, waren die Zuhörer tief betroffen. 29 Denn was er gesagt hatte, waren nicht leere Worte wie bei ihren Schriftgelehrten. Sie merkten, dass Gott selbst durch Jesus zu ihnen gesprochen hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.