Rosch Ha Schana – das Fest der Posaunen.

Joel 2:1 Blaset die Trompete (Schofar auf hebräisch) in Zion, und lasst auf Meinem heiligen Berg Alarm erklingen! Laßt alle Bewohner des Landes erzittern; denn der Tag des Herrn kommt, denn er ist nahe herbeigekommen;

Erstaunlicherweise ist ein weiteres Jahr vergangen, und morgen Abend beginnt das Fest von Yom Turah – oder Rosch Ha Schana – das Fest der Posaunen. Am Ende des Sommers wird den Hebräern befohlen, den ganzen Tag lang das Schofar – das Widderhorn – zu blasen. Der Klang des Schofars war ein Alarmsignal – er sagte dem Volk, es solle sich bereit machen. Es markierte im Kalender, dass die Sommerernte zu Ende und der Tag der Buße nahe war und es Zeit war, vor Gott zu stehen.Das Fest der Posaunen ist erstaunlich prophetisch. Gerade jetzt sind wir mitten in der großen Ernte, und das nächste große Ereignis ist der Schall der Posaune – kurz vor dem großen Tag des Herrn.

Im Rahmen des Posaunenfestes ist eine persönliche Botschaft für uns enthalten. Es ist der Weckruf Gottes: Wir haben nicht ewig Zeit! Wir gehen nur einmal durch dieses Leben – und so schnell wie der Dampf aus dem heißen Wasser aufsteigt und schnell wieder verschwindet, so ist es auch mit unserem Leben.Bald wird es vorbei sein, und wir werden vor unserem Schöpfer stehen. Wenn wir große Dinge für Ihn tun wollen – jetzt ist die Zeit dafür gekommen! Wenn wir für irgendetwas Buße tun müssen, dann ist jetzt die Zeit dafür gekommen.

Der Herr befiehlt uns, aufzustehen und zu leuchten und unser Licht in der ganzen Welt erstrahlen zu lassen! Das Schofar erklingt, die Sommerernte nähert sich der Vollendung, und der Tag des Herrn ist nahe.Werde Gottes Schofar, lass seine Warnung vor dem Gericht erklingen und strahle die Liebe aus, die er uns durch seinen Sohn geschenkt hat, damit die Menschen um dich herum in der Lage sind, rein vor Gott zu stehen! Helmut Rohrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.