Satanische Freakshow von LordOfTheLost vertritt uns beim ESC.

Ich finde die Wahl klasse, der Name passt zu Deutschland, Outfit passt zu Deutschland- tiefrot, Metal passt zu Deutschland, wieder rasseln die Säbel… Alles Optimal, und wenn Deutschland noch ein paar Eurofighter im Vorfeld nach Kiew schickt, dann sind die zwei Punkte von der Ukraine sicher. Ja nochmal, der Bandname passt zu Deutschland, mit Lord ist bestimmt der Bundeskanzler gemeint und Lost das deutsche Volk unter unserer Führung. Transgender sind optisch auch alle Mitglieder, also kein Problem mit der Quote. Wenn sie jetzt noch medienwirksam die 1278 km nach Liverpool mit dem Lastenrad (vielleicht mit einem durchgestrichenen Z auf der Seite) fahren, dann kann es doch wirklich mal für einen kleinen Erfolg reichen.

Diese satanische Band mit ihrer Blut und Todeshymne besingt unsere düstere Zukunft: Der Refrain „blood and glitter, sweet and bitter, we‘re so happy we could die“ ist doch nicht ernst gemeint, oder doch. Mein Vorschlag für dich, der bei Gott sicher auf dem ersten Platz gelandet wäre, ist dieses Lied:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.