Sexuelle Dekadenz und Popmusik.

Wer der Meinung war, daß die Sexuelle Dekadenz der heutigen Welt schon ihren Tiefpunkt erreicht hatte, wurde abermals enttäuscht: Die weltberühmte Sängerin Rihanna hat mit ihrem Lied S&M dern ersten Platz der US-Amerikanischen Charts erreicht. Das Lied ist eine Verherrlichung der sexuellen Perversion „Sadomasochismus“, die von Personen praktiziert wird, die sexuellen Genuß bei Anwendung von Gewalt an sich oder anderen empfinden.

Das Lied erreichte in Deutschland den Platz 2 in den Charts, in Österreich nicht nur Platz 1, sondern dreifaches Platinum.

Das Lied läßt keinen Zweifel, worum es geht. In einer der Strophen wird folgendes gesungen: Stöcke und Steine mögen meine Knochen brechen, doch Peitschen und Ketten erregen mich. (Sticks and stones may break my bones/But chains and whips excite me).Das Musikvideo dazu, dessen Ausstrahlung in etwa 10 Ländern verboten wurde, zeigt Gruppen von Menschen bei entsprechenden Handlungen, inklusive Peitschen und andere Gegenstände.In den letzten Jahren hat die moralische Verkommenheit der Pop-Musik neue Höhen erreicht und benutzt immer mehr auch Elemente des Sadomasochismus. zeltmacher nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.