Würde das bei uns ein Polizist wagen, würde er in den Medien lauthals verschrieen und von seinem Chef abgemahnt..

Es handelt sich hier um einen brasilianischen Polizisten, der auf den verschüchterten, in Handschellen am Boden sitzenden jungen Mann zugeht, ihn fragt, was ihm fehlt und ihn auffordert, doch eine christliche Gemeinde zu besuchen. «Glaubst du nicht, dass du wichtig bist für Jesus?», fragt er den 21-jährigen Kleinkriminellen und hilft ihm dabei, aufzustehen. «Jesus liebt dich, Junge. Du bist wichtig für die Kirche, du bist wichtig für das Reich Gottes! Das einzige, was dir fehlt, ist, dass du Jesus in dein Leben aufnimmst.»

Kommentare

  1. Wolfram

    Leider kann ich kein Portugiesisch und daher verstehe ich das Video nicht. Ein Polizist, der Jesus wirklich liebt, würde das auch hier in Deutschland machen. Denn was kann er verlieren, wenn er Jesus nachfolgt? Sie können ihn sogar umbringen, aber steht nicht in der Bibel in Mt 10, 39

    “Wer sein Leben findet, der wird’s verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden.”

    Wer soviel Angst davor hat, der kann mit Jesu Hilfe diese Angst überwinden. Denn es steht geschrieben in Joh 4, 18:

    “Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe. “

    Wenn aber Polizisten hier wirklich Angsthasen sind, kann der Rechtsstaat einpacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.