Schreckliche Aussichten für Leute, die ohne Gottes Rettung ableben.

Bild könnte enthalten: Text „on Natur aus wir alle auf eine metaphysische Katastrophe zu, falls wir die göttliche Rettung, die uns Weihnachten angeboten wurde, abweisen. Die Bibel nennt diesen Zustand „Gehenna" Gottesferne. Eine endlose Existenz ohne Liebe, Freude, Sinn, Schönheit und Herrlichkeit. Diese Option ist so furchtbar, dass man sie nur mit den Be- griffen des „ewigen Verderbens" bzw. der „ewigen Verloren- heit" angemessen beschreiben kann. Daher hat die Frohe Botschaft zu Weihnachten eine herausragende Bedeutung für Zeit und Ewigkeit: "Siehe ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird, denn euch ist heute der Retter geboren, welcher ist Christus, der Herr."“

Kommentare

  1. Christina

    Jeremia 10, 23 hat nichts damit zu tun, dass Gott Menschen absichtlich dazu bringt, seine Gebote zu missachten UND sie dann dafür bestraft. Kennst du die Erzählung von Josef, der von seinen Brüdern in die Sklaverei verkauft wurde? Der Vers bedeutet soviel, dass egal, was der Mensch tut und was er glaubt mit seinem Tun zu erreichen (hier handelt der Mensch nach seinem Willen), er letztendlich doch keine “Gewalt” über die Folgen seiner Taten hat. Wie sagte Josef am Ende der Geschichte zu seinen Brüdern? “Ihr habt es schlecht mit mir gemeint, aber Gott hat es gut gemeint.”….Gott hat letztendlich die Macht über dieses Geschehen gehabt. Sprüche 16, 9 passt da ebenso hinein.

    Apropos Erpressung: Stell dir vor, du befindest dich im 3. Stock eines brennendes Hauses, auch das Treppenhaus brennt, einziger Ausweg ein Fenstersprung. Unten steht auch schon die Feuerwehr und hat ein Sprungtuch ausgebreitet. Sie rufen dir zu: “Spring”. Jetzt kannst du aus freiem Willen entweder springen oder dich weiter darüber mokieren, was für eine schreckliche Erpressung diese Aufforderung an dich ist. 😉

  2. MeMo

    Diese Liebe Gottes klingt für mich eher wie eine Beziehung mit einem Psychopathen der unter Gewaltandrohung immer wieder bestätigung der eigenen größe von seinem Partner fordert. Jemandem, der in so einer Beziehung hägt, kann man nur die Trennung nahelegen.

  3. Ignatz Niederhuber

    Erpressung, mehr ist das nicht. Man versucht es zwar anders darzustellen, aber es bleibt Erpressung. Und bei all den Dingen, die Gott laut Bibel so alles getan hat, kann man ihm viele Attribute nachsagen wie arrogant, böse, grausam. Nur gut käme mir da nicht in den Sinn.

      • Ignatz Niederhuber

        WENN die Bibel richtig liegt, WENN Gott gut ist, WENN der christliche Gott überhaupt existiert. Und es ändert nichts daran, dass das ganze System aussschliesslich auf Erpressung fusst.

        Wenn man die Bibel aufmerksam liesst könnte man aber auch sagen, dass jeder, der nicht glaubt von Gott dazu gebracht wurde, bzw dass der freie Wille nur ein Märchen ist.

        Jeremia 10, 23: “Ich weiß, HERR, daß des Menschen Tun steht nicht in seiner Gewalt, und steht in niemands Macht, wie er wandle oder seinen Gang richte.”

        Sprüche 16, 9: “Des Menschen Herz denkt sich einen Weg aus; aber der HERR lenkt seine Schritte.”

        Was natürlich bedeuten würde, dass, würde er existieren, Gott Menschen dazu bringt, seine Gebote zu missachten UND sie dann dafür bestraft. Mit einem guten Gott hätte das dann aber aufgrund der Erpressung und dem fehlenden freien Willen nichts zu tun, es wäre reine Willkür.

        • Christina

          Jeremia 10, 23 hat nichts damit zu tun, dass Gott Menschen absichtlich dazu bringt, seine Gebote zu missachten UND sie dann dafür bestraft. Kennst du die Erzählung von Josef, der von seinen Brüdern in die Sklaverei verkauft wurde? Der Vers bedeutet soviel, dass egal, was der Mensch tut und was er glaubt mit seinem Tun zu erreichen (hier handelt der Mensch nach seinem Willen), er letztendlich doch keine “Gewalt” über die Folgen seiner Taten hat. Wie sagte Josef am Ende der Geschichte zu seinen Brüdern? “Ihr habt es schlecht mit mir gemeint, aber Gott hat es gut gemeint.”….Gott hat letztendlich die Macht über dieses Geschehen gehabt. Sprüche 16, 9 passt da ebenso hinein.

          Apropos Erpressung: Stell dir mal vor, du befindest dich im 3. Stock eines brennenden Hauses, auch das Treppenhaus brennt schon, einziger Ausweg wäre ein Sprung aus dem Fenster. Unten steht auch schon die Feuerwehr und hat ein Sprungtuch ausgebreitet. Sie rufen dir zu: “Spring!” Du kannst jetzt aus “freiem Willen” springen oder dich weiter darüber mokieren, was das doch für eine schreckliche Erpressung sei, dich zum Springen aufzufordern. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.