In England hat sich die Mitgliederzahl der Anglikanischen Kirche von England in weniger als zwei Jahrzehnten halbiert.

„Jüngsten Erhebungen zufolge gehören nur noch 15 Prozent der Briten zu ihr; im Jahr 2000 waren es noch 30 Prozent gewesen. Zudem habe die Anglikanische Kirche ein Problem mit der Überalterung ihrer Mitglieder. Während 40 Prozent der über 75-jährigen Briten Mitglied der Anglikanischen Kirche sind, trifft das bei den 18- bis 24-Jährigen nur auf drei Prozent zu. Dafür ist die Zahl derer, die sagen, sie gehörten keiner Religion an, mit 53 Prozent so hoch wie nie zuvor. 2015 sagten das 48 Prozent, 1983 nur 31 Prozent. Unter den 18- bis 24-Jährigen gaben sogar sieben von zehn Briten an, keine Religion zu haben.“ idea.de

Wenn dieser Trend sich weiter so fortsetzt, dann wird bis zum Jahr 2034 nochmals die Hälfte fehlen. Also 7,5 %! Dann herrschen in England auf der einen Seite der Atheismus, auf der anderen der sich in England mehr und mehr der Islam. Die dürfte sich europaweit ähnlich fortsetzen. * T- Online berichtet: In Europa rechnet man bis zum Jahr 2020 mit etwa 20 Millionen Muslimen. Größter Zuwachs an Muslimen ist Frankreich. Spitzenreiter, was den Anstieg der muslimischen Bevölkerung angeht, ist Frankreich: Lebten hier 1990 noch 568.000 Muslime, werden es 2030 mehr als 6,86 Millionen sein. Den zweitgrößten Anstieg an Menschen mit muslimischen Hintergrund verzeichnet Großbritannien. 1990 lebten dort 1,172 Millionen Muslime, 2030 werden es geschätzte 5,567 Millionen sein. Heute stellen in Frankreich die Nordafrikaner, die aus den ehemaligen Kolonien kamen, die größte Gruppe. (solrex)

Abfall vom Glauben ist Erfüllung der Bibel. Die Prophezeiung vor rund 2.000 Jahren sagte über die Endzeit: „In späteren Zeiten werden manche vom Glauben abfallen; sie werden sich betrügerischen Geistern und den Lehren von Dämonen zuwenden“ [1 Timotheus Kapitel 4, Vers 1]

 

Kommentar verfassen