Jesus kommt wieder – bist du bereit?


Es gibt viele Anzeichen, daß die Wegnahme der wiedergeborenen Christen nahe ist.


Wir betrachten das folgende als Anzeichen:


1. Die Gründung des Staates Israel im Jahr 1948 (Lk 21,29 ). Der Feigenbaum treibt, d.h. er treibt Blätter ( Lk 21,29-31 ). Zum ersten Mal seit fast zwei Jahrtausenden haben die Juden einen eigenen Nationalstaat. Das bedeutet, daß das Reich Gottes nahe ist.


2. Das Aufkommen vieler anderer Nationen ( Lk 21,29 ). Jesus sagte voraus, daß nicht nur der Feigenbaum austreiben würde, sondern auch die anderen Bäume. Wir haben erst kürzlich den Zusammenbruch kolonialer Mächte erlebt und das Aufkommen neuer Nationen. Wir steuern auf eine Zeit neuen Nationalismus zu.


3. Die Wiederkehr Israels in das Land des Unglaubens ( Hes.36,24.25 ). Hesekiel prophezeite, daß sie nach ihrer Rückkehr von ihren Sünden gereinigt würden. Israel ist heute größtenteils ein agnostisches Volk, nur ein kleiner, doch recht stimmgewaltiger Teil des Volkes ist orthodox.


4. Die ökumenische Bewegung ( Offb 17,18 ). Wir verstehen unter Babylon, der großen Stadt, ein riesiges religiöses, politisches und kommerzielles System, das aus abgefallenen religiösen Autoritäten besteht, die vorgeben Christen zu sein und vielleicht den abgefallenen Katholizismus mit dem abgefallenen Protestantismus vereinigen werden. Das Christentum wird immer mehr Irrlehren anhängen (1.Tim 4,1; 2.Thess 2,3 ) und sich zu einer riesigen Weltkirche entwickeln.


5. Die weltweite Ausbreitung des Spiritismus ( 1.Tim 4,1-3 ). Er verbreitet sich in diesem Augenblick über große Gebiete der Erde.


6. Der drastische Verfall der Sitten (2.Tim 3,1-5 ). Man braucht nur einen Blick in die Tagespresse zu werfen, um Beweise genug dafür zu finden.


7. Gewalt und öffentlicher Ungehorsam ( 2.Thess 2,7.8 ). Ein Geist der Gesetzlosigkeit herrscht im Familienleben, im Leben der Nationen und sogar in den Kirchen.


8. Menschen mit äußerer Frömmigkeit, die die göttliche Kraft aber verleugnen ( 2.Tim 3).


9. Das Aufkommen eines antichristlichen Geistes ( 1.Joh 2,18 ), der sich in der Vermehrung von Sekten zeigt, die vorgeben Christen zu sein, aber jede grundlegende Lehre des Glaubens leugnen. Sie verführen durch Nachahmung ( 2.Tim 3,8 ).


10. Die Tendenz, daß sich Nationen zusammenschließen, die dem Zusammenschluß der letzten Tage gleichen. Der gemeinsame Markt der Europäischen Union, der auf den römischen Verträgen basiert, könnte zu einer Wiederbelebung des Römischen Reiches führen-den 10 Zehen aus Eisen und Ton ( Dan 2,32-35 ).


11. Leugnung des künftigen Eingreifens Gottes in die Angelegenheiten der Welt durch sein Gericht ( 2.Petr 3,3.4 ). Zu diesen könnte man noch Anzeichen wie die sich häufenden Erdbeben in vielen Ländern hinzuzählen, oder die Drohung einer weltweiten Hungerkatastrophe, und die wachsende Feindschaft unter den Nationen ( Matth 24,6.7 ). Das Versagen der Regierungen bei der Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung und der Verhinderung des Terrorismus schafft ein Klima, das für einen Weltdiktator wie geschaffen ist. Das Aufhäufen nuklearer Waffenarsenale gibt solchen Fragen wie etwa: »Und wer kann mit ihm (dem Tier) kämpfen?« ( Offb 13,4 ) erst Bedeutung.  Die weltweite Verbreitung des Fernsehens und des Internets könnte das Mittel sein, um die Schrift zu erfüllen, die Ereignisse beschreibt, die auf der ganzen Welt gesehen werden können ( Offb 1,7 ).


Die meisten dieser Ereignisse werden nach den Prophezeiungen vor der Wiederkunft Christi als Herrscher auf der Erde geschehen. Die Bibel sagt nicht, daß sie vor der Hinwecknahme der wiedergeborenen Christen stattfinden, aber vor seinem Erscheinen in Herrlichkeit. Wenn das so ist, und wenn wir sehen wie sich diese Trends schon entwickeln, dann ist die offensichtliche Schlußfolgerung, daß die Hinwecknahme nahe bevorstehen muß.


Die offensichtliche Schlußfolgerung aus all diesen Punkten lautet, daß wir den Herrn Jesus jederzeit erwarten sollen.


Was ist mit dir, bist du darauf vorbereitet, wenn Jesus in Macht und Herrlichkeit wiederkommt? Wirst du überhaubt dabei sein, wenn Er uns zu sich holen wird?


Lies doch noch dazu den Bericht “Was ist Wiedergeburt?”



Kommentare

  1. ali

    “wenn gott einen baum fällt, sorgt er zuerst für die vögel, die darin nisten.”
    WIE WIRD JESUS WIEDERKOMMEN?
    1. In einem Augenblick ( I.Kor. 15,52).
    2. Niemand weiß den Tag ( Matth.24,42).
    3. Wie ein Dieb in der Nacht ( Matth.24,43).

    A. Bis zu den Wolken (Apg. 1,11; 1.Thess.4,17).
    1. Sein Volk von dieser Erde wegzunehmen(1.Thess. 4,15-17).
    2. Sein Volk vor der kommenden großen Trübsalszeit zu bewahren (1.Thess. 5,9; Offenb.6,16-17;11,18etc.).
    4. Gottes Gnadenzeit für die Heiden ist beendet(Röm. 11,25).
    5. Um sich wieder seinem Volk Israel zuzuwenden (Röm. 11,25-32; Sach.9,12-14).

    WAS GESCHIEHT IM MOMENT DER ENTRÜCKUNG AUF ERDEN?
    Jesus Christus kommt für seine Heiligen (Hebr. 9,28). Alle wiedergeborenen Christen werden verwandelt werden (Joh.3,5; Röm.8,11; 1.Kor. 15,48-54).
    Die Reihenfolge ist diese:
    Die Toten IN Christus werden zuerst verwandelt werden und auferstehen (1.Thess. 4,16). Danach die lebenden Christen (1.Thess. 4,17).
    „…denn es wird die Posaune erschallen, und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden. Denn dies Verwesliche muß anziehen die Unverweslichkeit, und dies Sterbliche muß anziehen die Unsterblichkeit” (1.Korinther 15,52-53).
    Trennung der Gläubigen von den Gottlosen und Große Freude bei den Erlösten (Kol.3,4; 1.Pet.4,13).

    WAS GESCHIEHT AN DIESEM TAG?
    1. Chaos auf der ganzen Erde. (Matth.24,21)
    2. Zurückgebliebenen sind schockiert. (Matth. 7,21)
    3. Viele versuchen, noch aufgenommen zu werden, aber die Tür ist zu. (Matth.25,11-12)
    4. Der Antichrist wird offenbar, er verspricht Friede, aber der Fluch folgt ihm nach. (Offenb. 13,11-18)
    5. Die Zeit der Trübsal beginnt, in welcher Gottes großer Zorn über die Erde ergehen wird. (Offb. 16.)

    WER WIRD NICHT ENTRÜCKT WERDEN?
    1. Alle Ungläubigen u. Scheinheilige (Mark. 16,16).
    2. Alle lauwarmen Christen (Matth.24,48-51).
    3. Alle Mörder, Diebe, Lügner, Verächter und alle, die dem Evangelium nicht gehorsam sind (Offenb. 21,8; 2. Thess. 1,7-9).

  2. Corvin

    Gegen die Zeit

    Hallo Geschwister

    Ich finde es immer wieder erstaunlich wie viel Mühe Ihr Euch mit Euren Beiträgen macht. Sie sind so Detailreich und konsequent. Das ist wirklich super. Sogar die ANtworten auf die Leserbriefe sind oftmals so ausführlich, dass die jeweiligen Leser von der Wahrheit dessen, förmlch erschlagen werden müssen. Halleluja.

    Zum Thema des Beitrages: Ja, das ist wirklich ne ernste Sache mit der Wiederkunft. Für die meisten Menschen wird das ne böse Überraschung geben. Sogar für viele Christen, leider. Auch ich muss mich bemühen, wirklich dabei zu sein. Wisst Ihr oftmals frage ich mich, was ist, wenn Er heute käme? Wäre ich dabei? Ich hoffe und bete.
    Zumindest den ernstzunehmenden Leserbriefen konnte ich entnehmen, dass viele ein Problem damit haben, dass die Entrückung kurz bevorstehen könnte.
    Ich von bewusst, dagegen bin mir so was von bewusst, dass es bald passiert, dass ich bis in die Haarspitzen angespannt bin. Im dritten Jahrtausend nach Christi klingt gut in meinen Ohren.
    Denn 3 ist ne gute Zahl.
    Außerdem sind die sich erfüllenden Israelprophetien ein deutliches Zeichen für: “es ist 5 vor 12”

    Den Satz: “wir wissen es nicht” lasse ich nicht gelten, wir können alle aus der Bibel erfahren, was los ist und ebenfalls, was in der Welt los ist.
    Und weil das so eine ernste Sache ist, will ich auch mit Euch zusammen entrückt werden. Ich sehe Euch dann in den Wolken oder auch schon vorher.
    Gottes reichen Segen für das ganze Team. Für mich seid Ihr eine gnädige Bereicherung im finsteren Internet. Danke dafür.

  3. ali

    Viele Christen sehnen sich danach. Angetrieben von dieser Sehnsucht haben fromme Menschen immer wieder versucht, die Zeichen der Endzeit zu deuten und den Tag der Wiederkunft zu errechnen. Im Bibelwort für den heutigen Tag aus Matthäus 25, Vers 13 sagt Jesus: „Wachet! Denn ihr wisst weder Tag noch Stunde.“ Wir kennen den Zeitpunkt der Wiederkunft Jesu nicht. Gott will das so. Denn viel wichtiger als die Antwort auf die Frage: „Wann?“ ist, dass wir vorbereitet sind auf den Tag seiner Wiederkunft. Jesus möchte keine verschlafenen Christen, er möchte, dass wir wach sind und gespannt auf sein Kommen. Denn es gibt kein lebendiges Christein ohne die Erwartung des wiederkommenden Herrn.

    Der dänische Philosoph und Christ Sören Kierkegaard hat einmal geschrieben: „Wahres Christsein ohne glühende Erwartung von der nahe bevorstehenden Wiederkunft Christi wäre wie ein Verliebtsein, das den Geliebten gar nicht wirklich erwartet.“

  4. silber

    Aussagen über Jesu Wiederkunft??

    Matthäus 24,36: Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.

    Wie kann man im Hinblick auf den obigen Vers überhaupt Aussagen über die Wiederkunft Jesu treffen? Klar, wir müssen wachsam sein, aber können wir mit unserem subjektiven Weltbild Aussagen zum baldigen Weltende machen?
    Sagte nicht sogar schon Salomo(Prediger/Kohelet), dass die Kinder ihren Eltern nicht mehr gehorchen (oder war des in den Sprüchen? kp, finde die stelle grad nicht, hab da aber irgendwas im Gedächtnis…) und die Welt (damals schon) immer schlimmer wird?

    Ist das nicht alöles subjektiv? Heutzutage kriegen wir nur viel mehr mit (=> Massenmedien), aber gibt es heute wirklich mehr Leid als früher??
    Ich wage das zu bezweifeln…

    Naja, Ali oder sonstwer, es wäre nett, wenn ihr zu meinen Gedanken Stellung nehmen würdet.
    Liebe Grüße und Gottes Segen,
    Daniela

  5. ali

    lass dich warnen, denn spötter werden von gott besonders behandelt. davon gibt die geschichte zeugnis.
    wie kommt jesus wieder?

    „ …Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören.
    Seht zu, erschreckt nicht; denn dies alles muss geschehen,
    aber es ist noch nicht das Ende.
    Denn es wird sich Nation gegen Nation erheben
    und Königreich gegen Königreich,
    und es werden Hungersnöte und Seuchen sein und Erdbeben da und dort.
    Alles dies aber ist der Anfang der Wehen…
    und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe der meisten erkalten;
    wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird errettet werden.
    Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis,
    allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen.
    …Und dann wird das Zeichen des Sohnes des Menschen am Himmel erscheinen;
    und dann werden wehklagen alle Stämme des Landes,
    und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen
    auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit.“
    Matthäus 24,3ff

  6. ali

    die kommenden ereignisse anch der schrift:
    Jesus erscheint in den Wolken

    1Thes 4,16 … denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herniederfahren, und die Toten in Christus werden auferstehen zuerst.

    1Thes 4,17 Darnach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und also werden wir bei dem Herrn sein allezeit.

    Auferweckung der in Christus gestorbenen (1. Auferstehung)

    Joh 5,25 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, die Stunde kommt und ist schon da, wo die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden, und die sie hören, werden leben.

    Offb 20,4 Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und [ich sah] die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand genommen hatten; und sie lebten und regierten mit Christus tausend Jahre.

    Offb 20,5 Die übrigen der Toten aber lebten nicht, bis die tausend Jahre vollendet waren. Dies ist die erste Auferstehung.

    Empfang von Auferstehungskörpern für die Gläubigen

    1Kor 15,50 Das aber sage ich, Brüder, daß Fleisch und Blut das Reich Gottes nicht ererben können; auch wird das Verwesliche nicht ererben die Unverweslichkeit.

    1Kor 15,51 Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden,

    1Kor 15,52 plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune; denn die Posaune wird erschallen, und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden.

    1Kor 15,53 Denn dieses Verwesliche muß anziehen Unverweslichkeit, und dieses Sterbliche muß anziehen Unsterblichkeit.

    Entrückung

    1Thes 4,17 Darnach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und also werden wir bei dem Herrn sein allezeit.

    Die Gläubigen erscheinen vor dem Richterstuhl Christi

    Röm 14,10 … Wir werden alle vor dem Richterstuhl Christi erscheinen;

    Röm 14,12 So wird also ein jeglicher für sich selbst Gott Rechenschaft geben.

    2Kor 5,10 Denn wir alle müssen vor dem Richterstuhl Christi offenbar werden, damit ein jeglicher empfange, was er vermittels des Leibes gewirkt hat, es sei gut oder böse.

    1Kor 3,12 Wenn aber jemand auf diesen Grund Gold, Silber, kostbare Steine, Holz, Heu, Stroh baut,

    1Kor 3,13 so wird eines jeden Werk offenbar werden; der Tag wird es klar machen, weil es durchs Feuer offenbar wird. Und welcher Art eines jeden Werk ist, wird das Feuer erproben.

    1Kor 3,14 Wird jemandes Werk, das er darauf gebaut hat, bleiben, so wird er Lohn empfangen;

    1Kor 3,15 wird aber jemandes Werk verbrennen, so wird er Schaden leiden, er selbst aber wird gerettet werden, doch so, wie durchs Feuer hindurch.

    Die Hochzeit des Lammes

    Offb 19,7 Laßt uns fröhlich sein und frohlocken und ihm die Ehre geben! Denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und sein Weib hat sich bereitet.

    Offb 19,8 Und es wurde ihr gegeben, sich in feine, glänzend reine Leinwand zu kleiden; denn die feine Leinwand ist die Gerechtigkeit der Heiligen.

    Das Hochzeitsmahl

    Offb 19,9 Und er sprach zu mir: Schreibe: Selig sind die, welche zum Hochzeitsmahl des Lammes berufen sind! Und er sprach zu mir: Dieses sind wahrhaftige Worte Gottes!

    Himmlische Wohnungen für die Gläubigen

    Joh 14,2 In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen; wo nicht, so hätte ich es euch gesagt. Ich gehe hin, euch eine Stätte zu bereiten.

    Joh 14,3 Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, auf daß auch ihr seid, wo ich bin.

    Zeitgleich mit der Entrückung: Beginn der 70. Jahrwoche

    Dan 9,24 Siebzig Wochen sind über dein Volk und über deine heilige Stadt verordnet, um der Übertretung ein Ende und das Maß der Sünde voll zu machen, um die Missetat zu sühnen und die ewige Gerechtigkeit zu bringen, um Gesicht und Prophezeiung zu versiegeln und das Hochheilige zu salben.

    Dan 9,25 So wisse und verstehe: Vom Erlaß des Befehls zum Wiederaufbau Jerusalems bis auf den Gesalbten, einen Fürsten, vergehen sieben Wochen; und innert zweiundsechzig Wochen werden die Straßen und Gräben wieder gebaut, und zwar in bedrängter Zeit.

    Dan 9,26 Und nach den zweiundsechzig Wochen wird der Gesalbte ausgerottet werden, so daß keiner mehr sein wird; die Stadt aber samt dem Heiligtum wird das Volk eines zukünftigen Fürsten verderben, und sie geht unter in der Überschwemmung, und der Krieg, der bestimmt ist zu ihrer Zerstörung, dauert bis ans Ende.

    Dan 9,27 Und man wird vielen den Bund schwer machen eine Woche lang und mitten in der Woche Schlacht- und Speisopfer aufhören lassen, und auf der Zinne werden Greuel des Verwüsters aufgestellt, bis daß sich die bestimmte Vertilgung über die Verwüstung ergossen hat.

    Erscheinen des Antichrist

    2Thes 2,3 Niemand soll euch irreführen in irgendeiner Weise, denn es muß unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens,

    2Thes 2,4 geoffenbart werden, der Widersacher, der sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selbst als Gott erklärt.

    Die große Trübsal Israels

    Mt 24,21 Denn alsdann wird eine große Trübsal sein, wie von Anfang der Welt an bis jetzt keine gewesen ist und auch keine mehr kommen wird.

    Die Nationen erheben sich gegen Jerusalem

    Sach 14,2 Da werde ich alle Nationen bei Jerusalem zum Kriege versammeln; und die Stadt wird erobert, die Häuser werden geplündert und die Frauen geschändet werden; und die Hälfte der Stadt muß in die Gefangenschaft wandern, der Rest aber soll nicht aus der Stadt ausgerottet werden.

    Sach 14,3 Aber der HERR wird ausziehen und streiten wieder jene Nationen, wie dereinst am Tage seines Kampfes, am Tage der Schlacht.

    Jesus erscheint auf dem Ölberg

    Sach 14,4 Und seine Füße werden an jenem Tage auf dem Ölberg stehen, der vor Jerusalem gegen Morgen liegt; da wird sich der Ölberg in der Mitte spalten, daß es von Sonnenaufgang nach dem Meere hin ein sehr großes Tal geben und die eine Hälfte des Berges nach Norden, die andere nach Süden zurückweichen wird.

    Apg 1,11 Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr hier und seht gen Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird in gleicher Weise wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen.

    Jesu siegreicher Kampf

    Offb 19,19 Und ich sah das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferde sitzt, und mit seinem Heer.

    Offb 19,20 Und das Tier wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen vor ihm tat, durch welche er die verführte, die das Malzeichen des Tieres annahmen und sein Bild anbeteten; lebendig wurden die beiden in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt.

    Offb 19,21 Und die übrigen wurden getötet mit dem Schwert, das aus dem Munde dessen hervorgeht, der auf dem Pferde sitzt, und alle Vögel sättigten sich von ihrem Fleisch.

    Das Tier und der Antichrist werden in den Feuersee geworfen

    Offb 19,20 Und das Tier wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen vor ihm tat, durch welche er die verführte, die das Malzeichen des Tieres annahmen und sein Bild anbeteten; lebendig wurden die beiden in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt.

    Satan wir gefangen gehalten

    Offb 20,1 Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabsteigen, der hatte den Schlüssel des Abgrundes und eine große Kette in seiner Hand.

    Offb 20,2 Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, welche der Teufel und Satan ist, und band ihn auf tausend Jahre

    Offb 20,3 und warf ihn in den Abgrund und schloß zu und versiegelte über ihm, damit er die Völker nicht mehr verführte, bis die tausend Jahre vollendet wären. Und nach diesen muß er auf kurze Zeit losgelassen werden.

    Das 1000-jährige Reich Christi

    Offb 20,4 Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und [ich sah] die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand genommen hatten; und sie lebten und regierten mit Christus tausend Jahre.

    Offb 20,5 Die übrigen der Toten aber lebten nicht, bis die tausend Jahre vollendet waren. Dies ist die erste Auferstehung.

    Offb 20,6 Selig und heilig ist, wer teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

    Satan wird freigelassen

    Offb 20,7 Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden,

    Offb 20,8 und er wird ausgehen, die Nationen zu verführen, die an den vier Ecken der Erde sind, den Gog und den Magog, sie zum Kampfe zu versammeln; ihre Zahl ist wie der Sand am Meer.

    Offb 20,9 Und sie zogen herauf auf die Breite der Erde und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Und es fiel Feuer von Gott aus dem Himmel herab und verzehrte sie.

    Satan wird endgültig besiegt

    Offb 20,10 Und der Teufel, der sie verführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo auch das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

    Die 2. Auferstehung

    Offb 20,12 Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Throne stehen, und Bücher wurden aufgetan, und ein anderes Buch wurde aufgetan, das ist das Buch des Lebens; und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben war, nach ihren Werken.

    Das Weltgericht

    Offb 20,11 Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß; vor seinem Angesicht flohen die Erde und der Himmel, und es wurde keine Stätte für sie gefunden.

    Offb 20,12 Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Throne stehen, und Bücher wurden aufgetan, und ein anderes Buch wurde aufgetan, das ist das Buch des Lebens; und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben war, nach ihren Werken.

    Offb 20,13 Und das Meer gab die Toten, die darin waren, und der Tod und das Totenreich gaben die Toten, die darin waren; und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken.

    Offb 20,14 Und der Tod und das Totenreich wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod, der Feuersee.

    Offb 20,15 Und wenn jemand nicht im Buche des Lebens eingeschrieben gefunden ward, wurde er in den Feuersee geworfen.

    Der neue Himmel und die neue Erde

    Offb 21,1 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr.

    Das neue Jerusalem

    Offb 21,2 Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel herabsteigen von Gott, zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut.

    Offb 21,3 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.

    Offb 21,4 Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

    Offb 21,5 Und der auf dem Throne saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er sprach zu mir: Schreibe; denn diese Worte sind gewiß und wahrhaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.