Pop Legende Michael Jackson stirbt

 

Am Donnerstag, dem 25. Juni starb Michael Jackson, der Sänger, der mit seinen Alben „Off the Wall“, „Thriller“ und „Bad“ Musikgeschichte geschrieben hatte.

Er brach in seinem Haus in Los Angeles zusammen und starb darauf im UCLA Medical Center.

Die Ursache des Todes wird noch untersucht, einige meinen Medikamente, andere den enormen Druck der angekündigten Konzerte.

„Michael Jackson brachte die Kultur dazu, einen farbigen Menschen zu akzeptieren“ sagte der Pfarrer Al Sharpton. „Ihn eine Ikone zu nennen wäre nur ein Bruchstück von dem, was er für die jungen Menschen in Harlem war. Er war eine historische Persönlichkeit, an dem Musik und die Industrie in Zukunft gemessen werden.“

Der schillernde Aufstieg und Fall des Stars Jackson ist einer der bemerkenswertesten in der Geschichte des Show Business. Der Sohn eines Stahlarbeiters wurde als Lead-Sänger der Jackson 5 in den späten 60er Jahren berühmt. Ende der 70er war er mit Liedern wie „Rock with You“ und „Don’t Stop ‘Til You Get Enough“ in den Charts.

Im Jahr 1982 brachte er das Album „Thriller“ heraus. Im nächsten Jahr trat er beim 25-jährigen Jubiläum von Motown Records auf und stahl den Temptations, den Four Tops und Smokey Robinson die Show.

Gelockte lange Haare und ein Handschuh wurden zu seinem Markenzeichen. „The Girl is Mine“ und „Say Say Say“, Songs die er zusammen mit Paul McCartney sang, wurden zu Hits. Mit noch nicht einmal 25 Jahren gab man ihm den Titel „King of Pop“, eine Anspielung auf Elvis Presleys Status als „King of Rock ‘n’ Roll“.

Aber das Showbiz ist brutal. Wenn man ganz oben ist, gibt es nur noch einen Weg: abwärts. Die Medien konzentrierten sich immer mehr auf seine exzentrischen und dunklen Seiten. Er hielt sich den Schimpansen Bubbles als Haustier, ließ sich Plastikimplantate einoperieren und gründete das Anwesen Neverland, das eine Mischung aus Zoo und Vergnügungspark war.

Die Medien konzentrierten sich immer mehr auf sein Privatleben und seine kurz anhaltenden Ehen. Seine erste Frau war Elvis Presleys Tochter Lisa Marie. Seine Gesundheit verschlechterte sich und das konnte man an seiner äußeren Erscheinung ablesen. Der größte Skandal war dann natürlich der angebliche sexuelle Missbrauch von kleinen Jungs in Neverland.

Im Jahr 1993 zahlte er Gerüchten zu Folge um die 20 Millionen Dollar an den Dreizehnjährigen, gerichtlich wurde ihm nichts nachgewiesen.

Das Interesse an Jackson hat nie aufgehört. Als er dieses Jahr ankündigte, im Juli 10 Comeback Shows in London abzuhalten, ging diese Nachricht um die Welt. Später wurde die Anzahl der Konzerte auf 50 erhöht.

Die 75 000 Tickets waren im März innerhalb von vier Stunden weggekauft.

Dann wurden die Shows allerdings auf 2010 verschoben und Gerüchte über Jacksons kritischen gesundheitlichen Zustand machten die Runde.

Der „King of Pop“ begeisterte Menschen mit seiner Musik und seinem ausgezeichneten Entertainment. Er ist der Elvis Presley dieser Generation. Er hat alles erreicht und doch ein armseliges Leben gehabt. Eine echte Kindheit hatte er nie, deshalb meinen viele, er sei im Grunde ein Kind geblieben. Die Schönheitsoperationen zeugen von Unzufriedenheit und mangelndem Selbstbewusstsein. Freunde wussten, wie schüchtern und unsicher Michael Jackson wirklich war, nur wenn er vor Tausenden tanzte und die Massen ihm zujubelten konnte er selbstbewusst auftreten. Zuletzt hat er Unmengen von Medikamenten genommen und obwohl er Menschen in seiner Umgebung hatten, die ihn vor den fatalen Folgen derartigen Missbrauchs gewarnt hatten, wollte er nicht hören. Die Gerüchte um den Kindesmissbrauch hafteten ihm bis zuletzt an.

Diese tragische Geschichte erinnert an die Worte Jesu: „Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, aber an seiner Seele Schaden erleidet“ (Matthäus 16, 26)

Ein Mensch kann äußerlich alles haben und innerlich doch nichts. Stars wie Michael Jackson sind die Götter unserer Zeit, doch sie selbst sind zerbrechlich und leer.

Jesus hat versprochen, echten Frieden für unsere hungrigen Seelen zu geben. Das ist etwas, was wir im 21. Jahrhundert dringend brauchen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.