Free Download-Buch

“Dan Browns Sakrileg” – Daten, Fakten und Hintergründe – Sie haben den Roman gelesen? Dann ist “Dan Browns Sakrileg” genau das Richtige für Sie! Dieses allgemeinverständlich geschriebene Buch entlarvt die Mythen in “Sakrileg”! Sie …

Dan Browns Sakrileg (The Da Vinci Code) – Daten, Fakten und Hintergründe

Sie haben den Roman gelesen? Dann ist Dan Browns Sakrileg genau das Richtige für Sie!

Dieses allgemeinverständlich geschriebene Buch entlarvt die Mythen in Sakrileg! Wenn Sie es lesen, wissen Sie genau, was wahr und was aus der Luft gegriffen ist. Hank Hanegraaff, Journalist und Paul L. Maier, Professor für Alte Geschichte und Buchautor, haben sich zusammengetan, um mit den Behauptungen in Sakrileg aufzuräumen und die Wahrheit glasklar zu präsentieren.
Dan Browns Sakrileg beantwortet die folgenden Fragen:

● Ist die Bibel vertrauenswürdig und zuverlässig?

● War Jesus verheiratet?

● Wer war Maria Magdalena?

● Halten Geheimgesellschaften mysteriöse Informationen zurück, die das Weltgeschehen verändern könnten?

Haben die Fragen, die von Sakrileg aufgeworfen wurden, bei Ihnen Interesse oder massiven Widerspruch hervorgerufen? Dann sind Sie hier richtig! In diesem Buch finden Sie die historischen und biblischen Fakten, die all diese brisanten Fragen beantworten.

Ein Buch, das sich auch sehr gut zur Weitergabe an Leser des Buches oder Kinobesucher (Film kommt im Frühjahr 2006 in die deutschen Kinos) eignet.

»Ich habe mich selbst gefragt, was wäre passiert, wenn ein ähnliches Buch voll mit Lügen über Buddha, Mohammed oder zum Beispiel eine Novelle mit der manipulierten Geschichte des Holocausts erschienen wäre?«

Kardinal Tarcisio Bertone

Download PDF

Affentheater

Studenten aus dem englischen Plymouth haben Makaken (eine Affenart) auf ihr literarisches Talent hin zu untersucht – sie setzten sie einfach vier Wochen lang vor einen Computer und warteten ab. Ergebnis: Nicht ein einziges menschliches Wort kam heraus. Dabei behauptete im 19. Jahrhundert Thomas Huxley, ein Verfechter der Evolutionstheorie, dass Affen sogar Shakespeare-Werke hervorbringen könnten, ließe man ihnen nur genug Zeit. Das müsste dann allerdings seeeehr viel Zeit sein, denn Wahrscheinlichkeitsrechnungen haben ergeben, dass ein Affe, um den 23. Psalm (etwa 100 Wörter) per Zufall zu tippen, etwa 10 hoch 1096 Jahre bräuchte. Zum Vergleich: unser Universum wird nach der Urknall-Theorie auf etwa 20*10 hoch 9 Jahre geschätzt, also schlappe 1.087 Zehnerpotenzen weniger.