Film: Sackgasse Drogen – das Interview zu NoHopeInDope

Dagmar und Joe Wittrock lernen sich schon als Teenager kennen. Mehrfach beginnen sie eine Beziehung miteinander, trennen sich aber bald darauf wieder. Beide rutschen ab, konsumieren immer mehr Alkohol, haben schließlich ein Chaos aus Sucht, kaputten Beziehungen und eine abgebrochene Berufsausbildung hinter sich. Als zwei gescheiterte Existenzen finden sie noch einmal zueinander und heiraten. Freunde und Familie sind entsetzt. Dass sie heute eine glückliche Familie mit vier Kindern sind, hätte niemand für möglich gehalten. Ihren Weg dorthin erzählen Dagmar und Joe Wittrock in dieser Sendung.


Mitschnitt aus Hof mit Himmel (ERF).


Auf soulsaver.de veröffentlicht mit der freundlichen Genehmigung von Dagmar und Joe Wittrock.


Film anschauen:


Windows Mediaplayer: DSL ISDN



 


Weiterführendes Material:


Das im Film vorgestellte Buch als pdf downloaden.


Zur Website von Joe Wittrock: www.no-hope-in-dope.de

Roots, Rastas & Jah

Hintergrund zur Rastafari-Bewegung – Dieser Überblick soll nicht dazu dienen, einen Streit mit Rastas vom Zaun zu brechen. Unsere Absicht ist es, die Überein­stimmung der Rasta-Lehre mit der Heiligen Schrift (der Bibel) festzustellen, …

Chiemsee Reggae Summer

Einmal im Jahr ist High-Life angesagt für alle, die auf die Kultur und Musik aus Jamaika abfahren. Der Chiemsee Reggae Summer in Übersee, herrlich gelegen in bayerischer Bergkulisse, ist zu einer festen Institution geworden für alle, die den entspannten, alternativen Lebensstil pflegen. Mit der herrlichen Sonne, die der Gott des Himmels (von Rastas bevorzugt „Jah“ genannt) auch diesmal wieder geschenkt hat, den positiven Vibes der Reggae-Musik und den freundlich-beschwipsten (bekifften?) Gesichtern um einen herum scheint alles ok zu sein. Wirklich? Dass das Leben mehr ist als coole Musik, Abhängen und ein bisschen „Naturprodukte“ konsumieren, spüren viele tief in sich. Es geht ihnen gar nicht gut, obwohl äußerlich alles gut scheint. Da ist der ständig betrunkene Nachwuchsmusiker, der nicht glauben kann, dass Gott mit jemandem wie ihm etwas zu tun haben will, der ebenfalls breite Möchtegern-Buddhist, der seinen „kostbaren“ Buddha-Mantel für drei Flasch’ Bier verscherbelt, das Mädchen, das endlich richtige Freunde und eine richtige Beziehung haben will, und uns fast ihr ganzes Leben erzählt oder die Frau, die wissen will, wo ihr Freund, der Selbstmord begangen hat, jetzt ist.

Haste Hasche in der Tasche …

In der Bundesrepublik gibt es 4,5 Millionen (!) Cannabis-Konsumenten. Ich selbst war bis vor ca. sieben Jahren einer dieser Konsumenten, ich weiß also wovon ich rede. Hier einige gängige Meinungen: Kiffen ist Lifestyle, Freiheit, Freude, Lebensfeeling, erst recht in Verbindung mit Musik. Kiffen ist harmlos, Kiffen macht Spaß, Kiffen macht nicht süchtig … sagt man, doch stimmt das wirklich? Gehen wir doch einmal ein bisschen in die Chemie …