Allyson Felix (11 x Gold, 3 x Silber, 2 x Bronze) ist Sportlerin aus Leidenschaft – und weil sie dadurch Gott die Ehre geben möchte.

«Die Menschen sollen durch mich sehen, wie wunderbar Gott ist»: Allyson Felix «Das ich so schnell laufen kann, ist ein Geschenk Gottes. Der Erfolg gebührt nicht mir. Ich möchte, dass alles, was ich tue, Gott widerspiegelt, sei es auf der Laufbahn, oder privat. Leute beobachten dich und das, was du …

Ein vergessener Held, der zur Ehre Gottes im Dritten Reich sein Leben geopfert hat.

Am 19. Juli 1941 wurde der mutige Christ Paul Kammer (Peterswaldau, Kreis Reichenbach im Eulengebirge; Mittelschlesien) wegen „Zersetzung der Wehrkraft“ hingerichtet, nachdem das Reichskriegsgericht am 24. Juni 1941 die Todesstrafe über ihn verhängt hatte. Das „Verbrechen“ von Bruder Kammer bestand allein darin, dass er seinem Herrn Jesus Christus treu bleiben …

Wie der 15jährige Charles Spurgeon zu Gott findet. Aus diesem Jungen wurde der „Fürst der Prediger“.

Der Morgen des 6.Januar 1850 war sehr kalt und verschneit. Alles lag unter einer dichten, weißen Decke. Ein ungemütlicher Scheesturm setzte ein und keiner wusste, wie lange er anhalten würde. Es war Sonntag. Der 15jährige Charles wollte wie immer den Gottesdienst besuchen. Normalerweise ging er mit seinem Vater zu der …

Es war der Wunsch meiner Eltern, dass ich als ihr zweitältester Sohn islamischer Priester werden sollte. Aber Jesus hatte andere Pläne.

Es war der Wunsch meiner Eltern, dass ich als ihr zweitältester Sohn islamischer Priester werden sollte. Zusätzlich zu meiner Schule besuchte ich eine Koran-Schule, die mir täglich 2 bis 3 Stunden Unterricht im Koran und in der arabischer Sprache gab. Mit 13 Jahren kam ich in eine islamische Priesterschule und …

Der „Lionel Messi des Basketballs“ Stephen Curry und Jesus.

Stephen Curry trug viel dazu bei, dass die Golden State Warriors in diesem Jahr Meister wurden. In 21 Spielen traf er 98 Dreier und stellte damit einen neuen NBA-Rekord auf. Doch erstaunlicherweise redet der Spieler wenig über seine Leistung und seine Erfolge. Er sagt sogar: «Es gibt wichtigere Dinge als Basketball.» Zum Beispiel das echte Leben. Und seine Freundschaft mit Gott. …. Als er im Frühjahr den «Most Valuable Player Award» in Empfang nahm, betonte Curry, wo seine Prioritäten im Leben liegen. In seiner Dankesrede sagte er: «Als erstes und am meisten muss ich meinem Herrn und Retter Jesus Christus danken, weil er mich mit dem Talent gesegnet hat, hier mitzuspielen. Ich bin sein ergebener Diener und kann nicht oft genug sagen, wie wichtig mir Gott ist und dass nur meine Beziehung zu ihm, mich zu dem macht, wer ich bin und wie ich spiele.»….

Curry ist dankbar, dass er seinen Sport zu seinem Beruf machen darf. Doch immer wieder betont er: «Basketball war schon immer meine besondere Leidenschaft. Aber das wäre nichts wert, wenn ich Gott nicht kennen würde. Zu wissen, dass Jesus mich gerettet hat, ist ein tolles Gefühl. Es gibt so viele Schwierigkeiten, die wir in unserem Leben durchstehen müssen. Aber Jesus hat durch seinen Tod am Kreuz den endgültigen Preis für uns bezahlt. Ich bin stolz darauf, ein Kind Gottes zu sein.» Und wie reagieren seine Team-Kollegen auf so viel Frömmigkeit? Curry lacht: «Die meisten Spieler in meiner Mannschaft sind gläubig. (Auszüge aus Jesus.ch)

*This video is intended for the sole purpose of entertainment. Credit is extended to the work of others represented here. No copyright infringement is intended and no profit is being made.*