Antisemitismus. Schande der Documenta. Schande für Deutschland.

Soldat mit Davidstern, Schweinenase und Mossad Schriftzug. Sowas mitten in unserem Land bei der weltbekannten Ausstellung (documenta).

“So unterzeichneten mehrere Vertreter aus dem indonesischen Künstlerkollektiv „Ruangrupa“ erst im vergangenen Jahr einen „Letter Against Apartheid“ (Brief gegen Apartheid). Darin werden der „Kolonialmacht“ Israel neben „ethnischer Säuberung“ auch „Massaker“ in Gaza vorgeworfen. „Ruangrupa“ ist nicht irgendein Kollektiv auf der Documenta, sondern die Gruppe, die die Ausstellung in diesem Jahr kuratiert.
Ein anderes Beispiel betrifft den palästinensischen Künstler Yazan Khalili vom Kollektiv „The Question of Funding“. Khalili hatte 2014 in einem Interview Israel als „weiß-kolonial-europäisches Projekt“ bezeichnet. Die Boykottbewegung müsse Israel so lange boykottieren, „bis es sich selbst als jüdischen Staat auflöst“.
Zuletzt kam noch die Aufregung über die Bildserie des Palästinensers Mohammed Al Hawajiri hinzu. Diese trägt den Titel „Guernica Gaza“ und kombiniert welthistorische Gemälde, etwa von Picasso, mit Aktuellem aus Israel und den Palästinensergebieten. Heraus kommt dabei, dem Titel entsprechend, unter anderem ein Vergleich zwischen Guernica, einer spanischen Stadt, die 1937 von deutschen und italienischen Angreifern in Schutt und Asche gelegt wurde, und Gaza – und somit eine Gleichsetzung von Wehrmacht und israelischen Streitkräften.” TE

Es ist bekanntlich nicht der erste Vorfall, der eigentlich auch dem letzten Zweifler klar machen sollte, das Antisemitismus ein strukturelles Problem in unserem Land geworden ist. Der so offenkundige Zusammenhang von zunehmender Islamisierung und anschwellendem Judenhass von links wird auch von vielen Menschen einfach nicht erkannt und schon gar nicht thematisiert. Entsetzlich, wie weit es hier wieder gekommen ist. Mit Kunst und Kultur hat das in meinen Augen nichts mehr zu tun. Das ist politische Agitation auf dem Rücken der Kunst.

Gott segne sein Volk Israel!

Ist möglicherweise ein Bild von 6 Personen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.