Bibeln gegen Pornos.

„Einen Flop haben Atheisten an der Universität von San Antonio (US- Bundesstaat Texas) mit ihrer Tauschaktion „Schmutz gegen Schmutz“ gelandet. Sie boten Kommilitonen an, heilige Bücher wie die Bibel, den Koran oder die Thora gegen Pornohefte einzutauschen. Doch nur etwa 30 Studenten zeigten Interesse.“ (idea.de)

Für Atheisten gibt es doch gar  keinen Gott,aber immerwährend kämpfen sie gegen IHN .Das ist schwer zu verstehen. Wozu muß ich gegen etwas werben  und kämpfen, was es gar nicht gibt?  Welch beinharte Unlogik der Atheisten. Auf ihre Fahnen heften sie immer das rationale Denken. Das setzt aber dann aus, sobald sie aktiv werden. Gerade die Geschichte des 20. Jahrhundert hat schon zur Genüge bewiesen, wie „gut“ es uns mit Führern oder Verführern (aller Couleur!) gehen würde, die sich keiner höheren Macht gegenüber mehr verantwortlich fühlen… Bleiben wir bei Gott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.