Christliche Predigerin in London mit dem Messer verletzt.

“Bei dem Opfer handelt es sich um die Ex-Muslima Hatun Tash, eine christliche Predigerin, die sich regelmäßig mit Muslimen auf dem Speakers‘ Corner und in Moscheen für christlich-muslimische Debatten engagiert. Sie ist Direktorin der „DCCI-Ministries (Defend Christianity, Critique Islam)“, das laut eigener Website versucht, „den Muslimen das Evangelium mit Apologetik und Polemik zu predigen“; „Unsere Motivation ist die Liebe zu Muslimen, sie zur Buße und zum Glauben an Jesus Christus zu bringen, um das ewige Leben zu erlangen.“

” Auf Videomaterial ist zu sehen, wie eine Gruppe von Menschen, darunter Hatun Tash draußen im Regen stehen. Ein in schwarz gekleideter Mann mit Kapuze schleicht sich an der Gruppe vorbei und versucht mehrmals auf Tash einzustehen. Er trifft sie vor allem geringfügig am Kopf. Der Angriff dauert nur wenige Sekunden, der Täter rennt weg. Einzelne versuchen ihn aufzuhalten und hinterherzurennen. Doch der Angreifer konnte entkommen. Tash fiel wenig später zu Boden. Ihre Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich, sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei fahndet immer noch nach dem Täter. In der Nähe des Ereignisortes wurde das Messer des Angreifers gefunden……Hatun Tash ist eine christliche Aktivistin, die wie jede Islamkritikerin per se provoziert. Das Thema Islam ist provokant für muslimische Gläubige. Der Messerangriff auf die junge Frau – die 27 Jahre lang in muslimischen Ländern lebte – zeigt zum wiederholten Mal, dass Islamkritiker um ihr Leben fürchten müssen. Hatun Tash stellt sich jeden Sonntag auf die Straße, um eine Religion, den Islam, zu kritisieren – doch dies scheint nahezu unmöglich. Der britische Politikwissenschaftler Adrian Hilton schrieb auf Twitter: „Wir müssen die Meinungsfreiheit im Vereinigten Königreich verteidigen und dürfen den öffentlichen Platz nicht an diejenigen abtreten, die uns zensieren wollen, um uns einzuschüchtern“.” (tichyseinblick.de)

Diese Frau kann von Gottes Bewahrung reden, dass sie nicht lebensbedrohlich verletzt, oder gar ermordet wurde. Unsere Meinungsfreiheit und christlichen Werte werden nur noch von wenigen mutigen Menschen verteidigt.Die müssen dann um ihr Leben bangen und benötigen Polizeischutz. Es herrscht Krieg gegen uns. Und unsere westlichen Politiker tuen nichts, um uns vor diesen radikalen, fanatischen Islam Anhängern zu schützen. Da werden nur Reden geschwungen, aber nicht gehandelt.

Speaker´s Corner: Eine urdemokratische Tradition, auch von hohem Symbolgehalt, geht zurück auf´s 19. Jahrhundert. Laut Gesetz von 1872 ist dort jede Art von Versammlungen, Reden und Diskussionen erlaubt. Ein Angriff darauf bedeutet die vollständige Ablehnung des modernen und demokratischen Europa sowie der aufgeklärten (und damit zwangsläufig „ungläubigen“) Europäer!

Kommentar

  1. Wie sagt es D.Wood so schön am Ende des Videos. Bitte abonniert ihren Kanal “https://www.youtube.com/channel/UCf0MDB_oF7huA78BNADx9sQ” und klickt dort nicht auf das Paypal-Symbol um dafür zu spenden… 😉

    Der Herr segne, bewahre und stelle Hatun Tash wieder her!

    Beste Szene im Video: https://youtu.be/QeCaTccewcM&t=195
    Sie kommt wieder zu Bewußtsein nachdem sie in Ohnmacht gefallen war und sagt: “No, Jesus doesn’t need me. Allah is in need of you … Allah cannot do without you. Your prophet cannot live without you, cutting people’s arms.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.