Denke ich an die USA in der Nacht,….. fällt mir dieses Lied ein.

I see a bad moon a-risin

I see trouble on the way

I see earthquakes and lightnin’

I see bad times today

Don’t go ’round tonight

It’s bound to take your life

There’s a bad moon on the rise

I hear hurricanes a-blowing

I know the end is coming soon

I fear rivers over flowing

I hear the voice of rage and ruin

Don’t go ’round tonight

It’s bound to take your life

There’s a bad moon on the rise

I hope you got your things together

I hope you are quite prepared to die

Look’s like we’re in for nasty weather

One eye is taken for an eye

Oh don’t go ’round tonight

It’s bound to take your life

There’s a bad moon on the rise

There’s a bad moon on the rise

Kommentare

  1. Hans Hauber

    Zum Thema löschen von Kommentaren, ich bin der Meinung, Ali hat das Hausrecht, besser er löscht den einen oder anderen Beitrag, weil es ja schon auch mal vorkommt, dass Merkwürdige und Beleidigende Text hier eingestellt werden, die auch absolut mit dem Thema nichts, oder wenig zu tun haben.

  2. Hans Hauber

    Lieber Herr S. nur auch noch zum Verständnis, mein Hintergrund war auch die RKK, leider hatte ich die ersten 36 Jahre nie das Evangelium verstanden, weil immer die Werke, die ich zu tun, oder zu lassen hatte im Vordergrund standen,
    die “ECHTEN GNADE” wurde mir erst klar bewusst, als ich mit der Bibel in engeren Kontakt gebracht wurde, das liegt inzwischen 30 Jahre zurück, auch wenn ich durch manche “Prüfungen” geführt wurde, wollte ich nie wieder zurück! Das Allerschönste kommt noch und freue mich, einmal Jesus Christus meinen Retter, in Seine Augen sehen zu dürfen. … und nicht nur seine Augen!!!!

    • Herr S.

      Da scheint wirklich einiges früher falsch gelaufen zu sein.

      Wenn Sie sich in Ihrem jetzigen religiösen Umfeld wohl und mit sich im Reinen fühlen, so mag das für Sie sicher absolut in Ordnung sein.

      Für mich jedoch gibt es keinerlei Veranlassung, mein kirchliches Umfeld zu wechseln.

  3. Hans Hauber

    Lieber Herr S.
    also ich weiß eigentlich nicht ganz so recht, wie ich Sie hier einschätzen soll, auf der einen Seite geben Sie Ihre überzeugte Sicht in Ihrem Glauben, was ich eigentlich sehr gut finde, wobei Ihre HEILSGEWISSHEIT auf wackeligen Füssen steht, das möchte ich nicht dazu nutzen, Sie als weniger “Wertvoll” zu sehen, vielleicht haben diese “Dispute” trotzdem auch etwas positives in uns allen ausgelöst, im Herrn Jesus Christus die Einzige und Wahre Rettung bestätigt bekommen zu haben. Was allerdings fast an Beleidigung für mich klingt, mich (uns) mit den Zeugen Jehovas zu vergleichen.
    Lieber Herr S. ich habe Sie NIE auch aufgefordert in eine von unseren Denominationen zu wechseln, das ist Ihre Sache, trotzdem, würde ich Ihnen Empfehlen “wieviel” “-Biblisches-” Wort Gottes in Ihrer Gemeinde verwendet wird zu überprüfen. (Eher gegen 10%, oder gegen 90%).
    Die Hoffnung stirbt zuletzt, ist auch ein bekannter Spruch in dieser Welt, ich würde Sie viel lieber als Bruder gewinnen und Sie das Gleiche dazu sagen könnten. Geschwister müssen nicht immer die gleichen Ansichten haben, in Liebe begegnen ist Jesu größtes Anliegen. Entschuldigen Sie noch einmal, aber für große Reden tauge ich nicht, hoffe dennoch, dass Sie mich richtig verstehen.

    • Herr S.

      Nun, das sind ja wenigstens von Ihnen, Hans Hauber, doch recht versöhnliche Worte hier zum Schluss.

      Ja, einander in Respekt nicht zuletzt vor der Lebensbiographie und dem vielleicht vom eigenen grundverschiedenen Glaubensweg des anderen begegnen und aufgeschlossen sein dafür, was der andere von Gottes Wort wie verstanden hat, das wäre für ein gemeinsames Gespräch möglicherweise eine tragfähige Basis.

      Ein christlicher Glaubensbruder mit recht fundierten Bibelkenntnissen bin ich bereits für Sie – jedenfalls verstehe ich mich so.

      Leider hat man hier in der Vergangenheit oftmals meine Ausführungen gelöscht, was an sich recht bedauerlich ist und nicht gerade von großem religiösem Selbstbewusstsein und Kenntnissen der Forumsbetreiber zeugt.

      Ich denke, hier herrschen bei einigen erhebliche – und aus meiner Sicht falsche Vorurteile – gegenüber anderen christlichen Glaubensrichtungen, insbesondere gegenüber dem (röm.) Katholizismus, der immer wieder einmal grob entstellend als christliche Irrlehre dargestellt wird.

      Dabei hat man andererseits keine Skrupel, sogar einzelne Artikel z. B. aus der konservativ-katholischen Internet-Plattform kath.net 1:1 zu übernehmen.
      Wenn ich verwundert darauf hinwies, wurde dann regelmäßig mein betr. Beitrag zensiert und gelöscht.

      Ich weise übrigens nur ab und an mir allzu krass erscheinende Fehlurteile – auch einzelner Foristen – zurück.

      • Herr S.

        Übriges habe ich eine Zeugin Jehovas in der weiteren Verwandtschaft.

        Sie verweigert mittlerweile gänzlich das direkte Gespräch mit uns – kein Wunder, von mir und meiner Frau kriegt sie kräftig Contra, und dem ist sie trotz abgeschlossenen Universitätsstudiums offensichtlich nicht gewachsen.

        Ich habe nur die Art und Weise und die Unergiebigkeit und Fruchtlosigkeit der Dispute hier im Forum mit solchen Vertretern verglichen – nicht die Personen.

  4. Thomas

    Der Satan glaubt auch an Gott ,genauso, wie hundertausende gefallene
    Engel, deswegen, verstärkt sich ja das Böse ,denn der Satan weiss, das
    seine Ende nahe ist – somit hat er sogar einen größeren Glauben als sie,
    was Gottes Endzeitprophetie betrifft, Herr S.. Doch dieser Glauben
    kann weder Satan,noch gefalle Engel retten, genausowenig wie menschlich
    toter Glaube, ohne Werke und da ist auch völlig Latte ,wär neben Jesus
    am Kreuz hing.
    Off.12
    11 Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis hin zum Tod. 12 Darum freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber der Erde und dem Meer! Denn der Teufel kam zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, dass er wenig Zeit hat.

  5. Hans Hauber

    Lieber Herr S.
    bitte machen Sie jetzt nicht schon wieder das alte Fass auf, eigentlich wollte ich unsere Diskussion schon beenden, weil Sie Thomas und mich sehr unschön angegriffen haben, später auch Marc, wer austeilen kann, sollte auch einstecken können, deshalb bin ich auch noch hier.

    “Schon mal was von der Vorstellung des Hl. Paulus von der GESAMTEN Christenheit als dem (mystischen) Leib Christi gehört, Hans Hauber?

    Ich denke schon. Lesen Sie mal nochmals aufmerksam den ganzen betr. Text, da steht eben u. a. AUCH, dass sich nicht einzelne Glieder über andere erheben sollen und sich etwa für besser als jene halten sollten und jene dann etwa minderwertiger.”

    Ja das ist mir nicht ganz Fremd! Allerdings, kennen Sie das Gleichnis vom Weinstock? Joh. 15.1,ff
    Die Rebe muss DIREKT mit dem STOCK verbunden sein, nicht nur irgendwo das so rumliegen! Das Bedeutet anders, beide Verbrecher am Kreuz haben sich mit Jesus “unterhalten”, der Erste war aber letztendlich die Rebe, die irgendwo rumgelegen ist, bildlich von mir gesprochen, der Zweite allerdings in Luk. 23, er hatte DIREKTE!!! Verbindung zum lebendigen Weinstock!
    Für die HIMMELSFRUCHT war diese Verbindung Lebensnotwendig!
    …und NUR das ist die GESAMTE CHRISTENHEIT!
    Ein Zitat von Albert Schweitzer
    “Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.”
    Das ist der Unterschied

    • Herr S.

      Nun, Hans Hauber, ich bin genauso mit dem Weinstock Jesus Christus verbunden, wie Sie es von sich selbst glauben.

      Sie wollen das nur nicht wahrhaben und von mir glauben!

      Sie wie auch offenbar andere hier lassen nur Ihre eigene confessio gelten – und unterstellen mir ein ums andere Mal, keine richtige und lebendige und wahre Christusbeziehung zu haben – und das einfach nur deshalb, weil Sie es sich nicht vorstellen können.
      Weil nicht sein kann, was nicht sein darf – denn dann würde vielleicht Ihr eigenes Selbstverständnis von Ihrer aller exklusiven, ja geradezu elitären, Jesusbeziehung vielleicht beschädigt?

      Was die beiden mit Jesus Christus mitgekreuzigten Schächer angeht, so verhöhnt ihn der eine zusammen mit den Umstehenden, während der andere diesen zurechtweist und ihrer beider Todrs-Urteil annimmt, aber Jesus Christus zum einen öffentlich für schuldlos gekeuzigt und sogar als Messias bekennt, der an ihn denken möge, wenn er in sein himmlische Reich kommen wird.

      Für dieses öffentliche Bekenntnis und Lobpreisung und offen bekundetes Vertrauen vergibt ihm der Herr offenkundig seine Sünden und verspricht ihm, noch am gleichen Tag mit IHM im Paradies zu sein.

      Das kann ich alles, nachdem ich das jetzt mit meinen eigenen Worten wiedergegeben habe, absolut glauben genau wie Sie, Hans Hauber, aber ohne dass ich etwa aus meiner christlichen Konfession austreten bräuchte und zu Ihrer christlichen Denomination überwechseln muss.

      Viele Wege führen nämlich zum Heil in Jesus Christus, ob Sie’s nun wahrhaben wollen oder nicht!

      Sie können sich nun wiederum eine oder mehrere Stellen aus meinem Text herauspicken und dann wieder neu versuchen, daran etwas zu bekritteln und mir nachzuweisen versuchen, dass ich eben Ihres Erachtens doch nicht den rechten Glauben habe und verloren sei, wenn ich mich nicht in Ihrem Sinne “bekehre” – und so können wir dann nahezu endlos weitermachen…

      Bitteschön.

  6. Hans Hauber

    Lieber Herr S.
    eigentlich hätte ich mich gefreut, wollte ja nur, dass Sie darin sich gestärkt und bestätigter in der “HEILSGEWISSHEIT” sehen. Dass Sie sich sogar richtig Ärgern wundert mich da dann doch ein bisschen…

    “Ich bin richtig ärgerlich, dass Sie, Hans Hauber, mir so etwas zu lesen empfehlen, obwohl Sie doch von mir wissen, dass ich nach eigenem Bekunden Christ bin.

    Was haben Sie eigentlich für Vorstellungen von Christen, die nicht zu Ihrer Baptistischen (?) (Brüder?) gemeinde oder was auch immer gehören?”

    …dass KEINE KIRCHE, KEINE GEMEINDE und KEINE RELIGION rettet, nur JESUS CHRISTUS allein!

    • Herr S.

      Schon mal was von der Vorstellung des Hl. Paulus von der GESAMTEN Christenheit als dem (mystischen) Leib Christi gehört, Hans Hauber?

      Ich denke schon. Lesen Sie mal nochmals aufmerksam den ganzen betr. Text, da steht eben u. a. AUCH, dass sich nicht einzelne Glieder über andere erheben sollen und sich etwa für besser als jene halten sollten und jene dann etwa minderwertiger.

      Das gilt übrigens auch für Marc, der mich hier aufs Übelste beschimpft hat und nun gerne weiter provozieren will.

    • Herr S.

      Zugegeben:

      Ich hab nur ein paar Minuten in den Vortag reingehört, u. a. Was das heutige Ablasswesen in der RKK angeht und wie Heilige erklärt werden.

      Absoluter bullshit ist jedenfalls, daß angeblich auch heute noch Ablässe mit Geldzuwendungen verbunden sind und wie hier von der rk Kirche heiliggesprochene Menschen erklärt werden und gar Greta Thunberg hier gar in deren Nähe gerückt wird – reine billigste Polemik und schlichtweg für die Tonne.

      Wer sowas ernst nimmt – bitteschön, ich kann niemanden daran hindern, aber es ist absolut lächerlich, was für ein Schwachsinn ÜBER die angeblichen diesbezüglichen Lehren der RKK hier verbreitet wird.

      • Marc

        Dieser Vortrag stützt sich, was den kirchenrechtlichen /geschichtlichen Teil angeht auf entsprechende valide Quellen. Dass Sie diese geflissendlich ignorieren war zu vermuten – wahrscheinlich käme bei Ihnen der Pontifex selbst in einen akuten Rechtfertigungsnotstand.
        Dafür löst dann wiederum die schiere Erwähnung von Gretel die albekannten Beißreflexe aus. Nebenschauplätze sind halt doch Ihr Ding, gell ?
        Herr S., sie laufen der katholischen Rechtfertigungslehre, einer Irrlehre hinterher. UND, wie mir scheint haben Hardcore Katholiken vieles gemeinsam mit Ideologen. Wenn man diese widerlegt werden sie richtig böse.
        Lassen wir’s deshalb gutsein, es ist alles gesagt.

        • Herr S.

          Ich denke halt selbst und informiere mich selbst und lasse mir kein X für ein U vormachen und habe halt meine eigenen Erfahrungen.

          Dass Ihnen, Marc, das nicht passt, war meinerseits ebenfalls zu erwarten.

          Sie können offenbar nicht mit anders als Sie selbst Denkenden respektvoll umgehen und diskutieren sondern müssen. Enschen wie mich immer nur beschimpfen.

          Traurig.

    • Herr S.

      Ich habe es gelesen.
      Und?
      Ich glaube an Jesus Christus, wie ich es von Kindesbeinen an vermittelt bekommen habe und sehe wirklich KEINEN Grund, diesbezüglich IRGENDETWAS daran zu ändern.
      Ich bin kein römischer Hauptmann Kornelius, der VOR seiner Bekehrung ja KEIN Christ war.
      Ich bin richtig ärgerlich, dass Sie, Hans Hauber, mir so etwas zu lesen empfehlen, obwohl Sie doch von mir wissen, dass ich nach eigenem Bekunden Christ bin.

      Was haben Sie eigentlich für Vorstellungen von Christen, die nicht zu Ihrer Baptistischen (?) (Brüder?) gemeinde oder was auch immer gehören?

      Denken Sie, ich glaubte nicht an Jesus Christus, den Sohn Gottes und dass er mich erlöst hat? Und dass ich nicht die Bibel lese und mich darin auskenne, scheinen Sie mir offenbar auch nicht zu glauben, sonst würden Sie hier nicht eine solche Proselytenmacherei versuchen.

      Ich sage Ihnen nochmals:

      Ich habe und übe meine Religion MIT Jesus Christus und bin damit sehr glücklich und zufrieden und mit Gott und mir selbst wirklich im Reinen und sehe überhaupt keine Veranlassung, mich zu einer anderen christlichen Denomination zu “bekehren”.

      Werden jetzt nun meine Ausführungen hier gelöscht wie bereits früher?

      • Herr S.

        Die ellenlangen Dispute hier mit den 3 Vertretern Ihrer Glaubens Richtung kommen mir letztendlich ähnlich furchtlos und unergiebig vor wie solche mit Vertretern der sog. Zeugen Jehovas.

        Es wird nicht auf meinerseits vorgebracht Argumente und Widerlegungen bzw. Auslegungen von angesprochenen Bibelstellen eingegangen und ernsthaft darüber diskutiert, sondern stattdessen mit immer wieder anderen Stellen zugetextet oder irgendwelche obskuren Vorträge oder Traktat zum Hören oder Lesen empfohlen.

        Hat auch das keinen Erfolg bei mir, werde ich als verstockt, verloren o. ä. beschimpft, Orrlehren anhängen bezichtigt und von Einzelnen hier dann geradezu verteufelt.

        Buon pranzo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.