Der Sohn ist uns vorausgegangen

Ein Ehepaar kam zum Pfarrer, um sich zu verabschieden. Vor einigen Jahren sind sie aus dem Osten gekommen – mit leeren Händen – und jetzt wollten sie nach Kanada auswandern. Ein Sohn hatte vor drei Jahren den Sprung gewagt, und nach viel Mühe und Not konnte er sich eine Existenz aufbauen. Jetzt bat er die Eltern zu kommen. “Nur weil der Sohn schon drüben ist und mir helfen wird, kann ich es riskieren.” Das ist Himmelfahrt! Der Sohn ist uns vorausgegangen, er trägt alle Risiken!

Autor unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.