Die Superspreaderin, die Hexenjagt in Garmisch und die 10 Gebote.

Die Horrorgeschichte von der Superspreaderin in Garmisch:

Nach ihrem Corona-Test, dessen Ergebnis sie noch nicht hatte, hat sie wohl noch eine Wirtschaft besucht. Aber nichts weist darauf hin, dass sie dabei irgendjemanden angesteckt hat.Jemand sagte mal, lügen ist ein schwieriges Geschäft um eine Lüge aufrecht zu erhalten muß man 20 neue erfinden. Covid 19 ist so ähnlich wie Apollo 13 : Husten, wir haben ein Problem!

Eigentlich kann es für die junge Frau nur eine mögliche Bestrafung geben: Sofortige Einweisung in ein bayrisches Internierungslager für Corona-Leugner. Sie bekommt dort eine spezielle Maske mit dem Aufdruck: ” Ich war eine Superspreaderin”. Unter der Dauerbeschallung der Reden von Lauterbach, Söder und Spahn wird sie 12 Stunden täglich Masken nähen. Eine Schneise der Corona-Verwüstung soll sie tornadogleich hinter sich zurück gelassen haben. …”. Und in wessen Auftrag? Wir alle haben es schon immer geahnt. Donald Trump! (Satire)

Die Blödzeitung hatte sogar schon von einer Gefängnisstrafe gemutmaßt. Seit zwei Tagen kommt nichts mehr im Radio beziehungsweise Fernsehen. Hier in Bayern wird das nicht mehr kommuniziert.

9. Gebot: Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. (keine Satire)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.