Ehe und Familie bilden das letzte Bollwerk im Kampf um das „Sein des Menschen“.

Würdest du deine Mutter mit “mein lieber Elternteil 1” und deinen Vater mit “lieber Elternteil 2” ansprechen?
Was ist jetzt nach der Gender-Ideologie bereits gesetzgeberisch umgesetzt? 
§ Ehe für alle
§ Schwul-lesbische Aufklärung an Schulen
§ Adoptionsrecht für homosexuelle Paare
§ Familienbenachteiligung durch Abgaben
und Steuern
§ Finanzielle Förderung der 
Fremdbetreuung
§ Frühsexualisierung von Kindern
§ Drittes Geschlecht
§ Abschaffung des Betreungsgelds für
Zuhause-Mütter
§ 24-Stunden-Kita
Und weitere familienzerstörende Gesetze sind bereits in Planung.
Wer hat diese Gesetzgebung gemäß Gender-Ideologie zu verantworten?
Die bisherige Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) und die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Beten wir für diese Frauen.
Für Norwegen war übrigens die entlarvende Sendung vom Komiker Harald Eia “befreiend” und schlug dort ein wie eine Bombe: Die von echten Fakten völlig abgehobene Genderforschung ist überflüssig wie ein Kropf und trauriger Ausdruck postwissenschaftlicher, westlicher Dekadenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.