Ein persönliches Statement zur Ermordung einer guten Freundin

Vor ein paar Wochen bekam ich die Nachricht, dass Anita G. (eine sehr gute Freundin) und ihre Cousine im Jemen ermordet wurden.
Mehrfach hörte ich von Menschen, die um ihres Glaubens Willen umgebracht wurden. Es waren Menschen, die ich nicht kannte oder nur mal gesehen hatte….wie konnte es auf einmal sein, dass nun meine Freundin und ihre Cousine umgebracht wurden? Plötzlich ist alles so nah…Ich kann es noch immer nicht begreifen! Einerseits bin ich tief traurig und erschüttert. Andererseits freue ich mich, dass die drei Frauen das Ziel ihrer Reise hier auf der Erde, mit Jesus Christus in der Herrlichkeit zu leben, erreicht haben. Dort haben sie es unbeschreiblich schön; dort gibt es kein Leid mehr.
Auch unser Leben kann plötzlich zu Ende sein, ist uns das bewusst? Gestalten wir unser Leben so, dass wir jederzeit sterben können oder gibt es Dinge im Leben, die noch in Ordnung gebracht werden müssen? Das Leben ist nicht nur ein Spiel…es gibt eine Ewigkeit. Die Menschen, die sich für Jesus Christus entschieden haben, werden im Himmel leben, alle anderen Menschen werden auf ewig in der Gottesferne leben müssen.

Wie sieht es mit dir aus? Bist du bereit?

Eure Priska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.