“Ein Volk, dass Korrupte, Verräter, Hochstapler und Diebe wählt, ist kein Opfer, sondern Komplize.” George O.

Wählt die Freiheit! Zeigt den Impf-Spaltern die Rote Karte!Wir wählen keine Kandidaten, sondern ein KARTELL zur endgültigen Abschaffung von Freiheit und Wohlstand unter dem Banner eines herbei imaginierten bevorstehenden Fegefeuers.In knapp zwei Wochen gibt es in Deutschland wichtige Wahlen zum Bundestag, die auch europaweit relevant sind. Keine Sorge: ich bleibe weiterhin parteilos und werde nicht zu einer Wahl einer Partei aufrufen. Aber wen sollen Christen diesmal wählen? Meiner Meinung nach ist diesmal die Perspektive der Freiheit dieses Mal ein sehr wichtiges Kriterium. Politiker oder Parteien, die jetzt die Gesellschaft beim Covid-Thema weiterhin spalten, sollte man nicht wählen. Verrückte Meldungen aus Deutschland.

Dort drohen mehrere Bundesländer, die Lohnfortzahlung für Ungeimpfte abzuschaffen, wenn diese in einer vom Staat angeordneten Corona-Quarantäne müssen. Hier beschliessen Politiker mit einem fünfstelligen monatlichen Einkommen einfach so, dass man Menschen, die oft nur einen Bruchteil verdienen, einfach ihr Geld wegzunehmen, nur um diese zur Impfung zu zwingen. Solche Forderungen sind nur mehr schäbig. Zuletzt kam diese Forderung ausgerechnet aus dem Laschet-Land Nordrhein-Westfalen und dann wundert sich die CDU, dass sie in Umfragen zurückliegt. Nicht einmal der Covid-Panikmacher Karl Lauterbach von der SPD will diese Forderung unterstützen.Doch auch die SPD hat genügend Dreck am Stecken. In den vergangenen Tagen sorgt ein Schreiben des Landkreises Potsdam-Mittelmark aus dem Wahlkreis vom SPD-Kandidat Olaf Scholz für Empörung. IN dem Brief wird laut BILD den Eltern eines vierjährigen Kindes gedroht, dass das Kind in einer geeigneten abgeschlossenen Einrichtung untergebracht wird, wenn die Eltern die Quarantäne für das Kind nicht beachten. Den Eltern wird auch mit Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren gedroht.

Irrsinn pur!Irre ist auch das Maskentheater in den Schulen. So werden getestete Schüler in etlichen Schulen nach wie vor gezwungen, stundenlang Masken in den Schulen zu tragen. Kommen allerdings Hr. Laschet, Hr. Scholz und Frau Baerbock zu Wahlkampfveranstaltungen vorbei, fallen überraschenderweise die Masken und keiner muss Masken tragen. Was für eine Schmierenkomödie.Doch zurück zu den Wahlen. Klar ist, dass Christen diesmal Parteien wählen sollten, die keinen Beitrag leisten, dass die Gesellschaft beim Covid-Thema noch weiter in Ungeimpfte und Geimpfte gespalten wird. Parteien, die für einen Impfzwang eintreten, auch wenn dieser aufgrund von irren Auflagen nur indirekt sein sollte, sollte man diesmal nicht wählen. Man sollte durchaus direkt “seine” Politiker anschreiben und genau auf diesem Punkt Antworten einfordern.

Heimo Lepuschitz, ein bekannter Politikbeobachter aus Österreich, schreibt in dem Zusammenhang mit der Impfspaltung zuletzt auf Twitter: „Die Taktik der Regierung, alles auf die Ungeimpften zu schieben, ist altes Politikhandwerk. Divide et impera. Die Mehrheit und eine breite Minderheit werden gegeneinander aufgehetzt, die Medien diskutieren darüber und keiner mehr über das Totalversagen der Regierenden.“Es geht bei den Wahlen um die Freiheit der Menschen, denn gewisse Covid-Maßnahmen sind in nicht wenigen Ländern sind durchaus an der Grenze zu dem, was man eigentlich nur aus Diktaturen kennt und manche Politiker haben derzeit keinen Scham mehr, hier Grenzen des Anstands zu überschreiten. Christen sollten dies nicht unterstützen und sich dagegen zur Wehr setzen.

P.S.: Aus aktuellem Anlass eine kleine Bitte aus dem Nachbarland Österreich: Der Rauswurf einer schwangeren Opernsängern , die sich nicht impfen lassen möchte, ist ein Skandal. Bitte nehmen Sie sich 2 Minuten Zeit und schreiben Sie hier dem ‘Salzburger Adventsingen’ (nach R. Noe)

Kommentare

  1. Der Reformator

    Liebe Irina, vielen Dank für Deine Ausführungen. Für mich ist allerdings die Lehre Jesu wichtiger als die Propheten Daniel und Amos. Propheten können sich auch irren. Es sind Menschen gewesen. Sie sind verstorben. Jesus aber lebt. Er ist der Sohn Gottes. Und Jesus sagt uns, dass die Mächtigen ihre Völker unterdrücken. Jesu Vater setzt sicher keine bösartigen Regierungen ein. Jesus sagt selbst, dass nur sein Vater gut ist. Unsere heutigen Regierungen hier in Deutschland, also die Bundesregierung und die Länderregierungen, setzen sich aus CDU CSU SPD Grünen FDP und Linken zusammen. Wir sehen heute, wie böse diese Regierungen sind. Mit unserer Stimme bei der Bundestagswahl können wir gegen diese Parteien stimmen. Auch wenn es wahrscheinlich letztlich nicht viel nutzt, wir haben damit gegen die klar erkennbare Bösartigkeit gestimmt. (Markus 10, 42-44)

  2. Irina Skotnicky-Kirmer

    Wir Chriszen sind Himmelsbürger und Botschafter des Heils. So wie in Danirl 2 zu lesen ist, setzt Gott Regierungen ein und beruft sie ab. Das Schauspiel welches eir erleben ist von Gott geduldet (siehe Amos 3,6) und vom Teufel inszeniert, damit wir als Christen geprüft werden. Zur Wahl; wählt ein Botschafter eines Landes in dem Land, in welchem er als Botschafter akkreditiert ist? Wir Christen haben doch eine Wahl getroffen, unserem Herrn.

  3. Der Reformator

    Dem Freiheitsbeitrag stimme ich inhaltlich voll zu.
    Die Leitung des Salzburger Adventsingen kann keinen aufrichtigen Grund für die Nichtverpflichtung angeben. Die Sängerin hat das Recht, ihr Kind und sich selbst vor den gefährlichen Coronaimpfstoffen zu schützen. Eine Begründung, sie und ihr Kind vor dem Coronavirus schützen zu wollen, wäre pure Heuchelei und Schlangenhaftigkeit, da das Virus weniger pathogen ist als die Influenzaviren und vergleichbar ist mit den anderen Coronaviren. Dass ausgerechnet Advent, der sich auf Jesus Christus bezieht, für einen Impfdruck eingesetzt wird, zeigt Arglist, Hinterhaeltigkeit und Unwahrhaftigkeit der Machthaber an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.