Gelebter Glaube: Witwe vergibt Mördern ihres Mannes.

Die Witwe eines an Weihnachten getöteten Organisten hat den Tätern vergeben. Sie empfinde keinen Hass auf die Männer, die ihren Ehemann am Heiligen Abend in Sheffield (Nordengland) krankenhausreif geschlagen hatten. Am ersten Weihnachtsfeiertag war der 68-jährige Alan Greaves seinen Verletzungen erlegen, kath.net hat berichtet. Nach Angaben der Britischen Evangelischen Allianz sagte Maureen Greaves jetzt im Rundfunk, sie habe in den letzten Stunden an der Seite ihres Mannes den Eindruck gehabt, dass er ihr sagen wollte: „Auf, Maureen, Du hast schon so viel geschafft, kehr nicht zurück in Hass und Vergebungsunfähigkeit.“
In ihrer Ehezeit hätten sie viel in Vergebung füreinander und für andere Menschen investiert. Ihr Mann sei wenige Minuten vor dem Weihnachtsgottesdienst gestorben, in dem er mit seinem Orgelspiel die Ankunft des Heilands Jesus Christus feiern wollte. Maureen Greaves: „Wir Christen glauben, dass der Retter der Welt gekommen ist, um die Sünden der Menschen zu vergeben.“
Alan Greaves, der auch als Laienprediger tätig war, war auf dem Weg zur Christmette in der anglikanischen Heilandskirche von den 22-jährigen Männern Jonathan Browning und Ashley Foster überfallen und brutal zusammengeschlagen worden.(idea.de)

Kommentare

  1. derantichrist

    Die Grünen Kinder”freunde” die in Wirklichkeit wohl “Schänder” waren haben immer noch 13%. Wie kann das kommen? Wo bleiben die Rüchtrittsforderungen von Frau Roth und Herrn Trittin? Die beiden melden sich doch sonst immer sofort, wenn sie der Meinung sind jemand aus einer anderen Partei müsste zurücktreten.
    Es gibt doch ausreichend, persönliches Schriftgut von den Herren Beck und Cohn-Bendit, mit dem sie sich öffentlich als Pädophilenfreunde geoutet haben.
    Der Einfluss von Pädophilen bei den Grünen war größer als bisher angenommen. In einen Text von Bahros Kommunen-Arbeitsgruppe flossen Ideen ein, mit denen die Täter ihre Opfer manipuliert hatten. Beim Grünen-Parteitag in Dortmund 1980 besetzten “Stadtindianer” das Podium und propagierten auch Sex mit Minderjährigen. Die Grünen nahmen das hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.