Jetzt beginnt die Michael Jackson Vermarktung.

Jetzt beginnt der Jackson-Clan ihren berühmten Sohn  und sein dramatisches Erbe zu Geld zu machen. Jetzt kommt der Jackson-Film ins Kino., dann die neue Platte in die Läden . Ein Jackson-Buch ist auch im Anflug. Der Münchner Merkur weiß zu berichten: “Der heute 42 Jahre alte Rabbi Boteach hatte die Gespräche mit Jackson zwischen 1999 und 2001 auf dessen Neverland Ranch geführt und mit Erlaubnis des “King of Pop“ aufgezeichnet. Ausschnitte der rund 30 Stunden langen Tonaufnahmen wollte der US-Fernsehsender NBC am Freitagabend (Ortszeit) ausstrahlen.
Jackson lässt darin laut Vorberichten einmal mehr erkennen, wie einsam er sich trotz seines Erfolgs fühlte. Außerdem spricht er über seine Gefühle für Lady Di, Madonna und seine Freundschaft mit Brooke Shields sowie seine Kindheit. Das Buch hätte bereits zu Lebzeiten erscheinen sollen, wurde aber wegen des Kindesmissbrauchsprozesses gegen Jackson 2005 verschoben.
Jackson sagte dem Rabbi, er habe Schaufensterpuppen in seinem Haus aufgestellt, weil er Gesellschaft brauche. “Ich war zu schüchtern, mich mit richtigen Menschen zu umgeben.“ Er sei in die britische Prinzessin Diana verliebt gewesen, habe ihr das jedoch nie gesagt. “Ich fand, sie war etwas ganz Besonderes, sehr feminin und elegant. Sie war ganz bestimmt mein Typ und ich mag die meisten Mädchen nicht.“ Mit Sängerin Madonna dagegen wollte er keine Beziehung haben. “Ich denke, sie war wirklich in mich verliebt, aber ich nicht in sie. Wir hatten nichts gemeinsam.“ Diese soziale Isolation ist ein wachsendes Problem des modernen Sünders. Wenn wir annehmen, daß es die Einsamkeit nur gibt, wenn man Single ist, der irrt, denn Vereinsamung tritt häufiger als wir denken auch innerhalb von heutigen Beziehungen auf. Wir sind von Gott enfremdet, wir sind von uns enfremdet. Michael Jackson ist nur ein berühmtes Beispiel dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.