Mega-Story – Wie Gott auf das Gebet eines Selbstmörders antwortet.

Mega-Story

Es war spät am Samstagabend. Der Pastor der „Almighty-God-Church“, Atlanta, saß noch im Kirchenbüro und arbeitete an der Predigt. Er wollte kurz zu Hause anrufen und seiner Frau von der Verspätung Bescheid geben. Es war 22:00 Uhr, aber seine Frau nahm den Telefonhörer nicht ab. Der Pastor ließ es wiederholt klingeln. Doch sie schien es nicht zu hören. Nach einer gefühlten Ewigkeit nahm sie doch das Gespräch an und auf seine Frage: „Warum bist Du nicht ans Telefon gegangen?“ antwortete sie: „Schatz, bei mir hat kein Anruf geläutet.“ Da Beide keine Erklärung fanden, ließen sie dieses merkwürdige Erlebnis auf sich beruhen.
Am Montag meldete sich ein Mann beim Pastor. „Warum haben Sie mich am Samstagabend angerufen?“ Der Pastor war zunächst verwirrt und konnte die Frage nicht zuordnen. Da erklärte der Anrufer: „Es läutete ununterbrochen bei mir, aber ich wollte nicht dran gehen.“ Plötzlich fiel dem Pastor die Samstagnachtszene und seine wiederholten Anrufe bei seiner Frau wieder ein und er entschuldigte sich bei dem Mann für die Störung und das offensichtliche Wählen einer falschen Nummer. Der Mann erwiderte: „Es ist schon in Ordnung. Wissen Sie, an diesem Abend wollte ich mir mein Leben nehmen, aber bevor ich zur Tat schritt, betete ich: Gott, wenn es Dich gibt und Du nicht willst, dass ich mich umbringe, dann gib mir bitte ein Zeichen. – Plötzlich begann mein Telefon Sturm zu läuten und als ich auf die Anzeige schaute, traf mich vor Schreck beinahe der Schlag: denn auf dem Display stand: Almighty God! Ich stand unter Schock und konnte den Anruf nicht entgegen nehmen!“

Autor unbekannt

Kommentare

  1. Helga Dann

    Auch heute tut der HErr noch Wunder und da IHM nichts unmöglich ist kann ER alles….auch das Display verändern.
    Haben wir nicht einen Gott der größer ist als alles andere ???
    Wir dürfen IHn nur nicht kleiner machen und einschränken durch unser begrenztes Denken 🙂 und IHm alles zutrauen

      • Herr S.

        Ich glaube schon an Wunder sowohl in früheren Zeiten als auch heutzutage, denn ich glaube an Gott.

        Aber die rührselige obige Geschichte halte ich dennoch für erfunden; u.a. weil hier jegliche Namen sowie Orts- und Zeitangaben fehlen sowohl des Erzählers selbst als auch des Pastors, des potentiellen Selbstmörders als auch der Stadt und des Zeitraums, wann sich das alles angeblich zugetragen haben soll.

        Hier wurde ja von ali u.a. wiederholt die katholische Kirche massiv kritisiert.

        Aber für deren aktuelle Heiligsprechungen von Menschen sind u.a. streng nachprüfbare Wunder -meist medizinisch nicht erklärbare Heilungen – notwendig, die auch kritisch von Fachleuten geprüft werden.

        Allein in dem Marienwallfahrtsort Lourdes sind so offenbar im Laufe der über 100 Jahre Existenz bislang 70 offiziell von der römisch katholischen Kirche anerkannte Wunderheilungen geschehen.

  2. Herr S.

    .
    Anrührend-phantastische Geschichte, die ich aber für erfunden und nicht echt so stattgefunden halte.

    Zumal sie von einem “unbekannten Verfasser” stammt.

    Hier bei uns in Deutschland würde zumindest auf dem Display des Telefons nur eine unbekannte Telefonnummer erscheinen – ein Schriftzug nur dann, wenn er vorher vom Empfänger einprogrammiert worden ist.

    Der gelesene Schriftzug könnte m.E. allenfalls als halluzinierte Einbildung des Selbstmörders erklärt werden.

    Wie sollte dieser sonst auch am anderen Tag eine telefonische Verbindung zu dem Pastor herstellen können?

    Mein alter -übrigens gläubiger – Professor würde hier wohl sagen:
    “Eh ick mir so wundere, gloobe ick et lieba nich!”

    Dem schließe ich mich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.