Pornographie ist Götzendienst!

Pornographie ist Götzendienst! Und dieser Götze fordert viele Opfer: Es gibt keinen freien Sex oder „Free Porn“. Unzählige Frauen wurden und werden misshandelt und regelrecht versklavt, erlitten und erleiden entsetzliches Leid. Auch Abtreibungen gehören in dieser Szene zum Alltag. Menschen werden zu Produkten, zu einem Stück Fleisch zur Selbstbefriedigung degradiert. Unzucht wird vermarktet, um Menschen in ihrer Unzucht zu fördern. Wer Pornographie konsumiert, beteiligt sich am Götzendienst und damit auch an diesen Sünden. Er selbst wird zu einem Sklaven dieses Götzen. Flieht vor diesem Götzen!
Gott schuf Sex zu seiner Verherrlichung und uns zur Freude. Aber der Mensch hat daraus einen der schlimmsten Götzen gemacht:
„Werdet auch nicht Götzendiener, so wie etliche von ihnen, wie geschrieben steht: »Das Volk setzte sich nieder, um zu essen und zu trinken, und stand auf, um sich zu vergnügen«. Lasst uns auch nicht Unzucht treiben, so wie etliche von ihnen Unzucht trieben, und es fielen an [einem] Tag 23000.“ (1. Kor 10,7-8) Ludwig Rühle, Theologe.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.