Täusch dich nicht, den “lieben Gott” gibts nicht.

Die Menschen unserer  kaputten Zeit neigen dazu, sich ein Bild von Gott zu machen, das ein Spiegel ihrer Gesellschaft darstellt. Wir leben in einer Zeit, die unglaublich viel Verständnis für Sünde hat. „Piep piep piep, Gott hat euch alle lieb.“ singen die Kinder dazu.
Aber Gott liebt uns mit heiligem Ernst. Der Gott der Bibel ist ein heiliger Gott. In seiner Gegenwart kann nichts Unreines, nichts Unheiliges, nichts Sündiges bestehen. Gott ist gefährlich. Er ist mächtig, er ist heilig, und er kann sehr zornig werden. Auf der anderen Seite ist er zu uns wie ein Vater, er liebt uns so wie wir sind, aber er will uns nicht so lassen wie wir sind. Das heißt Gnade, dass Gott uns Sünder nicht vernichtet, sondern erträgt. Gnade heißt, dass Gott uns Sünder trotz allem liebt. Und das, obwohl ihn diese Liebe innerlich zerreißen muss. Diese Gnade erleben wir, wenn wir Jesus unser sündiges Leben ausliefern. Heute wäre es Zeit für dich!

Der liebende Gott ist etwas anderes als der liebe Gott. Die Liebe Gottes ist wie Dynamit, eine Kraft, die Menschen verändert. Der liebe Gott ist eine hermlose Beruhigungspille, eine lahme Erfindung von den Leuten, die sich nicht ändern und nicht wie ein Kind Gottes leben wollen.

Theo Lehmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.