Try again

do it

Das Beste an meinen Fehlern ist….

…dass ich so enorm viel aus ihnen lernen kann

Wenn wir aus den Schwierigkeiten der Vergangenheit lernen, werden wir ganz sicher Erfolg haben und unser Ziel erreichen.

Der berühmte Basketballspieler Michael Jordan erklärte das einmal auf seine Weise: „Während meiner Karriere habe ich mehr als 9000 Würfe verpatzt. Ich habe fast 300 Spiele verloren. Bei 26 Gelegenheiten sollte ich den entscheidenden Treffer erzielen und traf daneben. Ich habe immer und immer und immer wieder versagt. Und genau deshalb habe ich so viel Erfolg“.

Warum hatte Michael Jordan Erfolg? Er ließ sich nicht von der Tatsache abhalten, dass er Fehler machte. Er lernte aus ihnen. Er übte mehr und perfektionierte seine Schüsse, bis er der beste Basketballspieler aller Zeiten war.

Wenn wir in einer Sache versagen, bedeutet das nicht das Ende, sondern es kann sogar der beste Anfang aller Zeiten für uns werden. Die, die viel in ihrem Leben erreicht haben, haben alle viele Fehler gemacht. Es waren die Fehler, die sie angespornt haben, wieder aufzustehen, es noch einmal zu versuchen – und es besser zu machen. Wenn sie dann Erfolg hatten, war der Sieg köstlich.

Der Schlüssel zum Erfolg ist Beharrlichkeit, Dranbleiben, trotz Widerstand und Schwierigkeiten fortsetzen und das Ziel nicht aus den Augen verlieren. Genau das taten Michael Jordan und viele andere angesichts ihrer Misserfolge und Fehler, die sie später in große Siege verwandelten.

Die Lektionen, die wir durch unsere Fehler lernen können, können zu den größten Siegen in unserem Leben führen. Zu viele von uns sind am Boden liegen geblieben, weil sie glaubten, mit ihrer Vergangenheit gäbe es keine Hoffnung für die Zukunft. Glaube das nicht! Die Vergangenheit ist genau das: Vergangen!

Es kommen neue Gelegenheiten – und wenn Deine nächste Chance kommt, ergreife die Gelegenheit und das Ergebnis wird anders aussehen. Thomas Edison, der Erfinder der Glühbirne, bekam einmal von einem Reporter die Frage vorgelegt, ob er wirklich 2000 Fehlversuche gemacht hatte, bevor ihm die Erfindung gelang: „ Ich hatte keinen einzigen Fehlversuch. Die Erfindung benötigte nur einen 2000 Schritte – Prozess.

Er sah die unzähligen Experimente als Lektionen, nicht als Fehler. Er entschied sich, sie als Gelegenheiten zum Erfolg zu sehen, nicht als Fehlschläge. Edison wurde einer der größten Erfinder mit 1.093 Erfindungen mit durchschnittlich einem Patent in jeder zweiten Woche seines Arbeitslebens. Er wusste, was es bedeutet dranzubleiben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.