Welchem Schicksal geht die Welt in Kürze entgegen? Will uns Gott durch all diese Dinge nochmal aufwecken?

Den Anfang der Wehen der bevorstehenden Wiederkunft Christi (Matth. 24) erleben erleben zur Zeit fast alle Menschen vor ihren Türen. Man kann die Zeichen der Endzeit, die Jesus nennt, mit den Zeichen der heute zu beobachtenden Zeichen immer deutlicher erkennen. Wer Augen und Ohren hat, sieht das.

Theologen, die Hirten sein sollten, werden zu Theolügnern und verleugnen das Wort Gottes als Fabeln und Metaphern und verwirren damit die ihnen anvertrauten Schafe.

Pastoren und Pastorinnen gehen gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften ein, streben Bischofsämter an und sehen das im Einklang mit der Bibel. Wahrheit und Gerechtigkeit werden je nach Mehrheiten im Parlament durch Gesetze willkürlich ins Gegenteil verkehrt, geändert oder aufgehoben.

Was vor einigen Jahren kriminell war und strafrechtlich geahndet wurde ist heute salonfähig geworden, z.B. Unzucht, Pornografie, Ehebruch u.v.m.
Ungeborene Kinder werden selektiert und durch verantwortungslose Abtreibungsärzte abgetrieben. Über 100 000 Abtreibungen jährlich bedeuten das Ausrotten von so vielen Menschen wie in einer Großstadt leben würden. Fremde Religionen, Kulturen, Aberglauben, Gottlosigkeit und Esoterik erobern Kindergärten, Schulen, Bundesligavereine, Parteivorstände und Kirchen.

Aufrichtig protestierende Menschen, denen dieses ein Gräuel ist, werden in Gegendemos, mit Spott, Hohn und Gewalt bedroht. Die betende Gemeinde Christi wird belächelt – und verlassen. Kirchen werden zu Kneipen, Möbellagern und Museen umgebaut.

In mehr als 50 islamischen Ländern werden mehr als 200 Millionen Christen unterdrückt, gequält, vergewaltigt und getötet – und nur wenige Stimmen erheben sich dagegen. Denn unsere Milliardengeschäfte zum Wohle unseres deutschen Volkes mit den Unrechtsländern lassen wir uns nicht durch diese Menschenrechtsverletzungen vermiesen.

Das Deutsche Grundgesetz, mit der Präambel vom „Bewusstsein der Verantwortung vor Gott und den Menschen“, ist unbequem geworden. Eine Europaverfassung muss her, die nur noch von Kulturgut faselt, aber Gott nicht mehr kennen will. Europaparlamentarier bezeichnen die Christen, die an einen Schöpfergott glauben, als gefährliche Verfassungsfeinde. Schüler und Studenten lernen von ihren atheistischen Lehrern, dass Gott tot ist;
es lebe die knallende Ursuppe,
die schlaue Materie,
die Mutter Natur, die alles geschaffen hat.
Kosmonauten behaupten, einen Gott im Weltall nicht gesehen zu haben. Lehrer, Medien und Showmaster erklären uns mit trickreichen Animationen, warum es keinen Gott geben kann und zeigen uns „Live-Aufnahmen“ der kosmischen Asteroiden-Katastrophen, die die Dinosaurier ausgerottet haben und lassen uns ihr Sterben live und in Farbe überzeugend miterleben. Schweinezähne und Knochensplitter helfen bei der Rekonstruktion des Ur-Menschen, der Millionen oder Milliarden von Jahren älter ist als der biblische Adam. Linke Politiker und ihre Kampftruppen machen Randale und bekämpfen christliche Veranstaltungen, weil ihnen die Themen nicht ins eigene Lebenskonzept passen. Vereine, die „einen gottlosen Heidenspaß“ veranstalten präsentieren sich im Internet und motivieren ihre Anhänger für die nächste Verletzung der Meinungs – und Religionsfreiheit
Unter dem Vorwand der Gleichberechtigung werden Männer und Frauen zu biologisch gleichartigen ungeschlechtlichen Gender-Wesen erklärt und Kinder darüber informiert, dass sie ihr künftiges Geschlecht erst ausprobieren und finden dürfen. Kritische Anmerkungen, Fragen oder Predigten dazu werden unter dem Motto der Diskriminierung und der Verletzung des Gleichstellungsgesetzes gerichtlich geahndet und verfolgt.

Eine Bundesbehörde schickte gottlose Hetzpropaganda in deutsche Schulen, um die Christen als völlig dümmlich und gefährlich zu beschreiben.

Gott warnt uns alle in Jes 5,20:
Weh denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen! nach G. Schimanski

Kommentare

  1. Thomas

    Nun, die Schrift muß erfüllt werden und das macht sie eben vor
    unseren Augen. Da möcht ich auch noch auf das Tierreich der
    Offenbarung aufmerksam machen – die ist nunmal, jetzt am
    entstehen und große Teile der westlichen Welt gehören augenscheinlich
    dazu, wenn man die Beschreibung der Heiligen Schrift vertraut.
    In teilen der Welt, sieht es aber genau Gegenteilig aus – es muß eben
    auch eine große Volksmenge aus der Drangsal kommen, JAHWE sei
    es gedankt. Evangelisieren und beten, mehr Möglichkeiten, hat der
    Schöpfer den Christen nicht gelassen. Nun hat schon Corona, die westlichen
    Warmduscher erschüttert , Krieg werden folgen und noch größere ,tötliche
    Seuchen. Schon gibt es in islamischen Länder Äußerungen wie, Alah bestraft
    die Ungläubige westliche Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.