Wo wohnt Gott überhaupt?

Ein Rabbi war zu Gast bei gelehrten Männern. Er überraschte sie mit der Frage: “Wo wohnt Gott?”
Sie lachten über ihn: “Was redet Ihr? Ist doch die Welt voll seiner Herrlichkeit voll!”
Er aber beantwortete seine eigene Frage: “Gott wohnt, wo man ihn einlässt.” Martin Buber

Du kannst Jesus gerade jetzt durch ein Gebet einladenDies ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg mit Gott. Gott kennt dich. Ihm kommt es nicht auf gut formulierte Worte an, sondern auf Ihre ehrliche Einstellung. Folgendes Gebet ist eine Möglichkeit, dein Vertrauen zu Gott auszudrücken:
Vater im Himmel, mir ist klar geworden, dass ich mein Leben selbst bestimmt habe und von dir getrennt bin. Vergib mir meine Schuld. Herr Jesus, ich brauche dich. Danke, dass du am Kreuz für meine Sünden gestorben bist.Ich öffne mein Herz und mein Leben und empfange dich als meinen persönlichen Erlöser und Herr. Danke, dass du mir alle Schuld vergibst und dass du mir ewiges Leben schenkst. Vater im Himmel, übernimm die Herrschaft in meinem Leben und verändere mich so, wie du mich haben willst. Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.