Zahl der Abtreibungen geht zurück

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland ist im letzten Jahr erneut gesunken. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, gab es 2008 rund 114 500 Abtreibungen, etwa 2 Prozent weniger als im Jahr davor.

Auch wenn Familienministerin von der Leyen diese Entwicklung bald als Ergebnis ihrer Politik preisen wird, müssen wir uns doch fragen, was wirklich hinter diesen Zahlen steckt. Kann es sein, dass immer mehr Menschen erkennen, dass eine Abtreibung eine tatsächlich begangene Tötung eines Menschen ist? Verstehen immer mehr junge Frauen, was sie sich und ihren ungeborenen Kindern antun, wenn sie zum Arzt gehen, um "es weg zu machen", wie es so menschenverachtend heißt? Warum werden Abtreibungsgegner in den Medien so aggresiv diffamiert und als Extremfundis gebrandmarkt?

Unser Maßstab für gut und böse, für richtig und falsch, sind nicht populistische Verblödungsmagazine wie etwa der Spiegel – nein, sondern uns interessiert, was Gott zu diesen Dingen zu sagen hat. Sein Wort, die Bibel, gibt uns Klarheit darüber, wie wir leben können. Du tust gut daran, es zu lesen. Möglicherweise erfährst du auch, was Jesus meinte, als er sagte: "Dein Wort ist Wahrheit", und "die Wahrheit wird euch frei machen".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.