Die Lüge, die wir alle glauben …

Kommentare

  1. ali

    Die Bibel hat dieses weltumfassende Überwachungssystem schon vor 2000 Jahren vorausgesagt:
    Offb 13,16-17:
    Jeder – ob groß oder klein, reich oder arm, ob Herr oder Sklave – wurde gezwungen, auf der rechten Hand oder der Stirn ein Zeichen zu tragen. Niemand konnte Arbeit finden oder etwas einkaufen, wenn er das Zeichen nicht hatte. Und dieses Zeichen war nichts anderes als der Name des Tieres, in Buchstaben geschrieben oder in Zahlen ausgedrückt.
    Viele “Machtbesessene” verhalten sich wie Tiere gegenüber ihren “Untertanenen”. Von einem solchen “Tier” ist hier die rede: Dem Antichristen.
    Er will Huldigung und sogar Anbetung bekommen, und um dies zu erreichen, muss jeder ein “Zeichen” an Hand oder Stirn implantiert bekommen – oder er kann am Wirtschaftsleben nicht mehr teilnehmen!
    Wie schon aufgezeigt, ist dies technisch z.B. mittels RFID, Datenbanken und einer entsprechende Vernetzung problemlos realisierbar.
    Sprechende Bilder (man denke nur an Computer / Fernseher mit TFT-Flachbildschimen, die auch an die Wand gehängt werden können oder in Schaltschranktüren integrierbar sind usw.) kennen wir alle.
    Die Bibel warnt davor, das ein klar antichristlich ausgerichtetes System, das sich die Techniken zu nutze macht, kommen wird. Hier dürfen Christen nicht mitmachen:
    “Wehe allen, … die das Kennzeichen des Tieres an ihrer Stirn oder Hand tragen! Denn sie werden schonungslos und ohne Erbarmen Gottes Zorn erfahren. … Niemals werden die Ruhe finden, die das Tier und sein Standbild angebetet und sein Zeichen angenommen haben. Hier muss das Volk Gottes seine Standhaftigkeit beweisen; denn nur die können bestehen, die Gottes Gebote halten und dem Glauben an Jesus treu bleiben.”
    Off. 14,9-12
    Aber das ist nicht alles.
    Wie wir sehen ist die Zeit auf der Weltenuhr sehr stark vorangeschritten, ja sie nähert sich tatsächlich der in der Offenbarung beschriebenen Endzeit.
    Gottes Wort sagt dazu (Joh. 9,4), daß Christen die Zeit ausnutzen und solange wirken sollen, solange es noch möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.