Zum 25. Todestag des „King of Rock’n’Roll“

Elvis Presley verkörpert wie kein zweiter die westliche Kulturrevolution des 20. Jahrhunderts – und auch alle ihre Widersprüche: arm und reich, schwarz und weiß, Kunst und Kommerz, Schönheit und Zerfall. Alle diese Dinge erleben wir bei ihm. Er ist in seinem Lebensschicksal ein erschreckendes Beispiel für Menschen in der modernen Welt – in unserer Welt.


Die musikalische Revolution, der schnelle Erfolg, der sexuelle Skandal, die innige Verbindung zu den Millionen Fans, die künstlerischen Rückschläge, die körperliche Dekadenz, die Tabletten, Alkoholsucht, Langeweile, Todessehnsucht, göttliche Verehrung – all das macht Elvis zum größten Popstar aller Zeiten.


Sein Leben endete tragisch und jung. Er starb am 16. August 1977. Seine geschäftstüchtigen Leichenfledderer machen ihn zur meistverdienenden Leiche der Erde. Denkende Mitbewohner unseres Planeten halten ein und erinnern sich an folgende Aussage der Bibel:


„[…] Was nützt es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt und an seiner Seele Schaden leidet?“ (Matthäus 16,26)


Wie hat schon ein weiser Mann gebetet: „Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, damit wir weise werden.“ (Psalm 90,12)

Kommentare

  1. ali

    für dich haben wir ein buch im downloadbereich:
        
    McDowell, Josh
    Die Tatsache der Auferstehung

    Bestätigen die historischen Fakten die Auferstehung Jesu Christi? Indizien wären zu prüfen, Zeugen zu befragen, die Hinrichtung nachzuweisen, Bestattungsvorgänge zu untersuchen. Außerdem müsste man mögliche alternative Erklärungsversuche in Betracht ziehen, um dann zu einem Urteil zu kommen. Eine akribische Detektivaufgabe. Der Autor nahm als Skeptiker den Fall der Auferstehung unter die Lupe, um das Christentum »ad absurdum« zu führen. Mittlerweile bezeugt er in Vorträgen weltweit die Glaubwürdigkeit der Bibel.

  2. ali

    Wenn elvis geisterfüllt war, dann ist jeder drogensüchtige geisterfüllt. frage: von welchem geist? vom heiligen? fraglich.
    ali

    Elvis heiratete am 1. Mai 1967 Priscilla Beaulieu in Las Vegas. Ein Jahr später kam Tochter Lisa Marie zur Welt. Ein paar Monate später gelang Elvis ein glänzendes Comeback, das gleichzeitig den Wechsel vom musikalischen Rebellen zum etablierten, von der breiten Masse anerkannten „All American Boy“ markierte. Es folgten zwei neue LP’s, „From Elvis in Memphis“ und „From Memphis To Vegas/From Vegas To Memphis“, und ein Spielfilm, der sein letzter Spielfilm sein sollte „Change of Habit“.
    1972 trennten sich Elvis in Priscilla Presley. In der Folgezeit kamen immer wieder Gerüchte über seine Fettsucht, Drogenmißbrauch, Depressionen und Tablettensucht auf.
    Im Oktober 1973 wurden Elvis und Priscilla Presley geschieden. 1974 wurden Elvis Gesundheitsprobleme öffentlich bemerkbar. Er gibt immer weniger Konzerte und 1977 ließ er sogar sein Testament notariell beglaubigen, worin seine Tochter Lisa Marie die Haupterbin sein soll. Einen Monat später musste Elvis ins Krankenhaus und sagte sogar ein Konzert aus Gesundheitsgründen ab. Sein letztes Konzert gab Elvis Presley am 26. Juni in Indianapolis. Danach erschien noch im Juli die letzte LP „Moody Blue“.
    Am 16. August 1977 starb Elvis Presley im Alter von 42 Jahren in Memphis an Herzversagen.
    Er wurde am 18. August auf dem Forrest-Hill-Friedhof in Memphis bestattet. Im Oktober wurden die Särge von Elvis und seiner Mutter nach Graceland überführt. Im gleichen Monat wurde nachträglich die LP „Elvis in Concert“ veröffentlicht.

  3. cehrich

    Warum verschweigt Ihr solch wichtige Dinge?

    Warum erwähnt ihr nicht das er ein geisterfüllter Christ war, den satan auf hinterhältige Weise zu sich geholt hat… Wobei das nicht ganz sicher scheint, denn er soll auf Knien gestorben sein. Elvis war bevor er verführt worden ist, ein begnadeter Gospelsänger gewesen… In seinen Konzerten hat er immer wieder Gospels gesungen…
    Seid ihr so uninformiert, oder verschweigt ihr es extra…?  Christian
    Er hat Menschen die Hände aufgelegt und sie sind durch Gott geheilt worden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.