Das olympische Feuer brennt wieder / Die Helden der Ringe


Auf den Auftakt der Olympischen Spiele dürften sich schon viele freuen – denn die Olympiade fand zuletzt im Jahr 1896 in Athen statt!


So werden dieses Jahr 10.500 Sportler aus 202 Nationen an den 28. Spielen der Neuzeit teilnehmen. Nur mit einem einzigen Ziel: um zu siegen!


Dabei gibt es vor allem für die Griechen viel zu gewinnen:


190.000 Euro pro Goldmedaille.


Paulus, zum Beispiel,  verwendete die Sportdisziplin als Illustration für eine wichtige Lebensweisheit:


Wisst ihr nicht, dass von allen Läufern, die im Stadion zum Wettlauf starten, nur einer die Goldmedaille gewinnt. Lauft so, dass ihr sie gewinnt! Wer im Wettkampf siegen will, setzt alles dafür ein. Ein Athlet verzichtet auf vieles, um zu siegen. Und wie schnell ist sein Sieg vergessen. Wir dagegen kämpfen um einen Preis, der unvergänglichen Wert hat.” (1. Korinther 9,24-25)


Dasselbe gilt auch für uns. Wir laufen alle in der Rennbahn des Lebens und die Belohnung bei Gott wird unvergänglichen Wert haben.


Nicht wie der große griechische Dichter Konstantinos Kavafis sagte: “Die Reise selbst ist das Beste am Reisen, nicht das Ziel.”


Paulus konnte von sich sagen: “Ich habe mit vollem Einsatz gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, und ich bin Christus im Glauben treu geblieben. Nun hält Gott für mich auch den Siegeskranz bereit: seine Belohnung ist die Gerechtigkeit.” (2. Timotheus 4, 7-8)


Scheidest du aus oder hälst du durch bis zum Schluss?


Ich kann nur jeden, wie Paulus auffordern: Lauft so, dass ihr gewinnt! Nicht für eine vergängliche Sache, sondern für eine unvergängliche Goldmedaille, die Gott selbst uns geben wird.


Lies Alins Lebensstory der olympiaverdächtig war und welche bessere Medaille er jetzt gewonnen hat, o.k.?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.