Porno

Sex ohne Liebe ist möglich, aber wahre Befriedigung ohne Liebe ist unmöglich. Auch wenn uns die Pornoindustrie und die Idee der Prostitution das Gegenteil vermitteln wollen. Da der Mensch geschaffen wurde, um eine Beziehung zu haben, wird man dort nie Befriedigung finden, denn das Geheimnis eines glücklichen Lebens lässt sich in einem Wort ausdrücken: zusammen, nicht Sex. Zusammen leben, zusammen reden, zusammen planen, sich zusammen freuen.

Was ist Liebe?

Da ist zum einen die Wenn-Liebe und die haben wir alle schon empfangen und gegeben. Dann kenne ich da noch die Weil-Liebe. Zum Schluss möchte ich noch die Trotzdem-Liebe vorstellen. Das ist die Liebe, die andauernd und bedingungslos ist. Diese Liebe ist die schönste und reinste Liebe, nach der wir uns alle innerlich sehnen. „Ich liebe dich, was du in deinem Innern auch sein magst. Ich liebe dich, egal was sich an dir verändern wird. Du kannst nichts tun, was dich von meiner Liebe trennen könnte, Ich liebe dich andauernd!“ „Ich weiß alles über dich, ich kenne deine Mängel, ich weiß um deine Fehler und ich liebe dich trotzdem und werde dich immer lieben!“ „Ich liebe dich nicht wegen deiner Qualitäten und weil du so viel liebenswertes hast, ich liebe dich, weil ich dich liebe. Und diese Liebe möchte ich dir geben.“

Wer wird meine Tränen trocknen?

Ana, eine Frau aus der Dominikanischen Republik und Sarina, eine niederländische Frau. Geboren in zwei ganz verschiedenen Welten, aber ihre Lebenserfahrungen, ihre Enttäuschungen, Armut, Verzweiflung und Einsamkeit enden für beide auf dem selben Weg. Einem Weg, der in der Prostitution in Amsterdam endet. Prostitution ist kein romantischer oder lukrativer Lebensweg, auch wenn es manchmal so scheint. Er ist eher das absolute Gegenteil, eine Welt der Tragödien, Kriminalität, Abhängigkeit und Traurigkeit, ein Weg, auf dem Menschen sich verstricken und wissen, dass es keinen Weg zurück mehr gibt. Das war auch die Erfahrung von Sarina und Ana. Zwei verschiedene Leben, die beide tiefen Schmerz erfahren haben. In diesem Buch werden Sie lesen, wie sie jetzt in Frieden leben. Es gibt jemanden, der die Tränen trocknet!

Download PDF

Gott ist ein Gentleman

Angesichts der Ereignisse vom 11. September fragte man Anne Graham in einer Fernsehschow: „Wie konnte Gott so etwas zulassen?“ Sie sagte: „Ich glaube, dass Gott, genau wie wir, zutiefst traurig darüber ist. Doch wir müssen eines klar sehen: Seit Jahren weisen wir Gott aus unseren Schulen, der Regierung und unserem Leben, und da er ein Gentleman ist, hat er sich still und leise zurückgezogen. Wie können wir erwarten, dass Gott uns segnet und schützt, wenn wir doch von ihm verlangen, dass er uns gefälligst in Ruhe lassen soll?“

God’n’Sex

Entgegen der Offenheit der Umwelt gelten Christen in Sachen Sex schon lange als besonders verklemmt und verneinend. Ist Gott so sexfeindlich wie seine Anhänger scheinen? Gott ist ein sex- und lustfreundlicher Gott. Je bibeltreuer wir sind, je konservativer wir argumentieren, um so weniger kommen wir darum herum: Wenn wir glauben, dass Gott die Menschen liebt und sie bewusst geschaffen, dann hat er uns mitsamt unserer Sexualität, mit Lustgefühlen und Sehnsucht, mit klopfendem Herzen und roten Ohren gewollt.