GESUCHT: Kinder mit Downsyndrom – Tot oder Lebendig!

Die Diagnose ist zunächst für jeden ein Schock.

IHR KIND HAT TRISONOMIE 21 – DOWN SYNDROM

Was ist jetzt zu tun? Das Kind töten (abtreiben, wegmachen…) oder leben lassen?

Der heute in der ZEIT veröffentlichte Artikel lässt uns einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Eltern gewähren.

www.zeit.de/feature/down-…tik-bluttest-entscheidung

Gott hat ein Herz besonders für die kleinen, hilflosen und unscheinbaren Menschen unter uns. Wie gehen wir mit diesen Menschen um?

Ich möchte nicht mit den Eltern tauschen, die sich gegen das Kind entschieden haben. Nur Gott allein kann vergeben… und das meine ich ernst!

Kommentare

  1. Jenny

    Diese Tests gehören verboten! Es sind soviele gesunde Kinder aufgrund einer unsicheren Aussage getötet worden! Ich habe beide Male die NT Messung abgelehnt und bei meinem 2. Kind wurde nach der Geburt Tris21 festgestellt. Für die Ärzte mehr Schock als für mich! Mein Kind hat keine Organschäden, das gab mir Frieden, weil ich die Hand Gottes auf seinem Leben erkannte! Über die Hälfte kommt mit einem Herzfehler zur Welt und muss operiert werden! Nachdem ich in jungen Jahren gezwungen wurde abzutreiben und psychisch so kaputt war, dass ich mich umbringen wollte, kam Jesus on letzter Sekunde in mein Leben und beantwortete mir eine mich quälende Frage, die mein Leben veränderte und mir half mir selbst zu vergeben und Vergebung anzunehmen!Mein Zeugnis findet sich bei meetingjesus.de unter dem Namen Jenny, wo ich als Gastautorin bereits geschrieben habe.
    Jede Frau, die sich für eine Abtreibung entscheidet, wird irgendwann darunter leiden. Jede Frau, die diesen Weg wählt, tut mir leid, weil ich weiß, was sie nicht nur dem Kind, sondern vorallem sich selbst antut. Jede Frau braucht danach Menschen, die für sie da sind und sie nicht verstoßen, da keiner diese Entscheidung und die Konsequenzen, die es mit sich bringt, nachvollziehen kann,der es nicht selbst erlebt. Jeder Mensch, der jene Frauen verurteilt, sollte nachdenken, ob er nicht selbst bereits gemordet hat, mit Worten, Fleisch isst etc. Wir sind alle schuldig geworden und niemand kommt ohne den Sohn aus dieser Schuld heraus. Wir können nichts dafür tun, weil er alles bezahlt hat – Jesus am Kreuz!

Kommentar verfassen