Phänomen SMS-Sucht

Kurzmitteilungen(SMS) an Freunde zu schicken ist eine bequeme Sache. Man kann kurz und knapp eine Botschaft verschicken, ohne große Worte zu machen. Neuerdings gibt es Untersuchungen über das Suchtpotential von SMS. Ein Psychotherapeut machte vor kurzem über die Gefahren aufmerksam. Er kam auf eine Zahl von 380.000 SMS-Süchtigen allein in Deutschland – Tendenz steigend.


Einer der Patienten des Psychotherapeuten, ein 17-jähriger, bekam nach zweimonatigem „Simsen“ eine Rechnung von 6000 Euro nach Hause geschickt. Ein anderer Extremfall war ein Ehepaar, beide um die 30 Jahre alt, die im Wohnzimmer Rücken an Rücken sitzen, kein Wort mehr miteinander reden, sich aber ständig „simsen“.


Es gibt auch Leute die sinnlos SMS an wildfremde Leute verschicken, mit Texten wie: „Ich bin`s dein Handy, hol mich mal wieder aus der Tasche!“


Betroffenen wird in der Therapie erst einmal das Handy weggenommen, dann wird über die Probleme geredet. Ursachen sind Einsamkeit und Lustlosigkeit am realen Leben.


Die selbe Gruppe von Menschen ist auch gefährdet im Internet süchtig zu werden. Eine Studie der Berliner Humboldt-Universität besagt, dass wer mehr als 35 Stunden in der Woche vor dem Computer sitzt, um Chatrooms, Spielepools oder Erotikseiten aufzusuchen, als süchtig gilt.


Interessant, dass im Zeitalter der modernen Kommunikationsmittel, wirkliche Kommunikatin immer schwieriger wird. Die Leute verbringen immer mehr Zeit vor ihrem Computer oder am Handy und haben dabei immer weniger Zeit für ihre Freunde und Familie.Gott ist 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche erreichbar, er ist nur ein Gebet weit von dir entfernt. Wenn die Beziehung zu Gott stimmt, tut man sich auch mit den Menschen leichter. Gott verspricht folgendes:


„Und ihr werdet mich anrufen und hingehen und zu mir flehen, und ich will euch erhören;“(Jeremia 29,12) Wer ihn mit aufrichtigem Herzen sucht, wird ihn finden! Er kann auch von Bindungrn und Süchten befreien! Jesus kam in diese Welt um sie Gott wieder nahe zu bringen, durch die Sünde war die Beziehung total gestört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.