Wenn ein homosexueller Mensch versuchen möchte, sich sexuell normal zu orientieren, soll er nach dem Wunsch von Herrn Spahn kriminalisiert werden.

Es ist ein neuer Vorstoß eines Ministers bzw. MdB Homosexualität in Deutschland zu zementieren. Auch ein Herr Spahn als bekennender Homosexueller hat kein Recht einem veränderungswilligen Homosexuellen per Gesetz Hilfe zu verweigern! Wenn ein homosexuell empfindender Mensch aufgrund seiner Glaubensüberzeugung Hilfen sucht, die ihn darin unterstützen, Homosexualität nicht ausleben zu müssen bzw. bestimmte biographische/emotionale Problemlagen so zu bearbeiten, dass sich darüber auch seine sexuellen Empfindungen ändern, dann hat er ein Recht, diese Hilfen zu bekommen. Alles andere wäre eine Einschränkung der Religionsfreiheit. 1.Kor. 6,9.: „Weder … Männer/Jungen die den Geschlechtsverkehr an sich geschehen lassen (malakoi) noch Männer, die mit Männern/Jungen schlafen (arsenokoitai) werden das Reich Gottes erben“, und 1.Tim. 1, 10: „ … Männern, die mit Männern Geschlechtsverkehr haben …“. Doch wer den “natürlichen Verkehr verlassen” hat (Röm. 1, 26-27), kann zurück kehren. Homosexuelle sehnen sich nicht nach dem anderen Geschlecht (natürlich) sondern sexualisieren ihr eigenes (widernatürlich) und legen diese Sehnsucht fälschlicherweise als “Liebe” aus, suchen sie doch im Grunde sich selbst im gleichgeschlechtlichen Partner. Doch wenn ich mich selbst im anderen suche und der andere gleichsam sich selbst in mir, was sollen wir dann nur finden? Die Ursachen der Homosexualität in der eigenen Biographie sind nach wie vor ungelöst und müssen in Geborgenheit und Annahme aufgearbeitet werden, ehe heterosexuelle Gefühle erwachen können, um schließlich die angeborene wahre Natur zum ersten Mal zu erleben! (J.Kretschmann)

Niemand kann gegen seinen Willen irgendeiner Therapie unterworfen werden, was natürlich auch für den gegenteiligen Fall zutrifft. Es gibt Homosexuelle, die unter ihrer sexuellen Prägung leiden, denen dann eine Therapie verwehrt wird. Es gibt Beispiele genug, wo Therapien funktioniert haben, nur ein Beispiel: https://clv.de/clv-server.de/wwwroot/pdf/255978.pdf

Kommentare

  1. Andreas Heinrich

    A) ihr habt eigentlich nicht das Recht, Homo- oder jede beliebige andere sexuelle Orientierung schlecht zu reden oder anzufeinden und tut es trotz dem Recht auf freie sexuelle entfaltung in Deutschland und was ist? Interessiert euch nich, ihr macht es trotzdem. Entfernt bitte erst mal den Wald aus eurem Auge, bevor ihr die Spreissel in anderen sucht, oh ihr antimoralischen Möchtegernmoralapostel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.