Leo Kirch ist gestorben. Er hat massenhaft schlechte und böse Filme gezeigt. Aber er hat auch Bibelfilme drehen lassen.

Am 14. Juli im Alter von 84 Jahren in München gestorbenen. Er war der „Herr der Filme“,ein ganz Großer der deutschen Medienszene. Allerdings haben die Kirch-Sender Pro7 und Sat1 gewaltig  zum sittlichen Tiefstand des deutschen Volkes beigetragen. Seine Fersehsender gehören mit zu den größten Dreckschleudern in Europa , ihr unbeschreiblich dekadenter Mist, der vor allem aus den Vereinigten Staaten abgeschaut wurde, hat die  ganze Medienlandschaft infiziert. Zum Teil bis in die Nachmittags- und Abendprogramme der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten hinein.

Aber dann die Bibelfilme: Entgegen jede kaufmännische Vernunft und gegen den Rat vieler Mitarbeiter ließ Kirch 21 Filme zu Geschichten vor allem des Alten Testaments drehen. Die Filme halten sich stark an die biblischen Aussagen. Weltstars und die besten Regisseure wurden verpflichtet. Kirch hat sich diese Filme einen dreistelligen Millionenbetrag kosten lassen. Komisch, aber wahr. Hier ein Beispiel dieser Filme:

https://www.youtube.com/watch?v=QAULu70gnvU