Ehe-Scheidungen hoch wie noch nie!

In Athen treffen sich zur Zeit die besten Sportler der Welt mit einem Ziel: Rekorde brechen! Ein trauriger Rekord ganz anderer Art wurde vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden bekanntgegeben: mit 214.000 geschiedenen Ehen im vergengenem Jahr liegen die Scheidungen der Bundesbürger so hoch wie noch nie. Es sind 4,8 Prozent mehr als noch im Jahr 2002.


Seit 1993 steigt die Anzahl der geschiedenen Ehen kontinuierlich.


Inzwischen wird mehr als jede dritte Ehe geschieden, fast schon die Hälfte!


Laut dem Münchener Pädagogen und Familienforscher Martin Textor wirken sich mehrere verschiedene Faktoren negativ aud das eheliche Zusammenleben aus:




  • drohende Arbeitslosigkeit



  • Stress im Beruf



  • Wochenendbeziehungen nach einem Arbeitsplatzwechsel




  • zwei berufstätige Partner


„Da bleibt wenig Zeit für einander, und die Pflege der Paarbeziehung bleibt leicht auf der Strecke“, meint Berend Groeneveld, Vizepräsident der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung.


Wie kann man vermeiden, dass noch weitere Ehen zu Bruch gehen?


Man sollte sich auf den zurückbesinnen, der die Ehe als Form des Zusammenlebens erfunden hat, nämlich Gott. In der Bibel findet man z.B. eine Instruktion für die Männer, die folgendermaßen lautet:


„Ihr Männer, liebt eure Frauen! Wie auch der Christus die Gemeinde geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat“ (Epheser 5,25)


Wie sollen also nach Gottes Vorstellung die Männer ihre Frauen behandeln? Wie Jesus Christus geliebt hat!


Wie hat Jesus geliebt? Nicht mit leeren Worten oder bloßen Gefühlen sondern er handelte in Liebe indem er sich selbst für andere Menschen hingab. Er lebte für die Anderen, nicht für sich selber. Er gab seine Zeit, seine Kraft und einfach alles selbstlos für andere.


Das ist natürlich starker Tobak, doch es gibt Menschen die das auch in Bezug auf ihre Ehe glauben und tun. Diese Gruppe Menschen lassen sich, statistisch gesehen, weniger scheiden.


Ein weiterer Hinweis darauf, dass Gott in seinem Wort Recht hat, es ist die Hoffnung für unsere Gesellschaft, die ihre ganzen Probleme nicht mehr tragen kann.




Quelle: FOCUS Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.