Am 15. August vor genau 50 Jahren begann das Hippie-Festival Woodstock

Woodstock und die 68er Generation sind im Grunde nur ein einziges Missverständnis. Da wurde im Schlamm und aus Drogen eine Idee geboren, die bereits tot war, bevor sie sich überhaupt artikulieren konnte.(Morde von Manson-Bande und das folgende Desaster in Altamount) Woodstock verkam traurig im Dreck, die 68er Generation ist eine menschliche Fehlentwicklung. Und was die verkrusteten Denkstrukturen des Spießertums angeht, so ist doch heute bewiesen, dass diese Heilsbringer noch verkrusteter gedacht haben. Wenn halt nur die eine Seite einer Medaille berichtet wird, dann ist etwas total falsch gelaufen. Aber die Zeit bringt es eben an den Tag. In 50 Jahren redet keiner mehr positiv von diesen 68ern und keiner wird mehr sagen, dass Woodstock eine wegweisendes Open-Air Konzert war. Die Medien, die dieses falsche Mythos bedient haben, spotten heute darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.