Auf unserem Haus steht: “Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.” Eine Person ist der Weg

Der Pilot eines Militärflugzeugs flog über den weiten, undurchdringlichen Dschungel von Vietnam. Plötzlich stockte das Triebwerk und setzte schliesslich komplett aus. Er löste den Schleudersitz aus und öffnete den Fallschirm. Bei seiner Landung blieb er in einem Baum hängen. Vergebens versuchte er, sich aus dem Gewirr der Äste zu befreien.

Da hörte er ein Geräusch. Ein Einheimischer, der das Unglück bemerkt hatte, schlug sich durch das Unterholz und befreite ihn aus seiner verzweifelten Lage. Als der Flieger wieder Boden unter den Füssen hatte, schaute er sich um, sah aber kein Weiterkommen. Schliesslich fragte er den Helfer: «Gibt es hier keine Strasse? Wo ist der Weg aus diesem Dickicht?» Der Retter erwiderte: «Keine Strasse! Ich bin der Weg!» Ohne ein weiteres Wort machte er sich mit dem Buschmesser auf den Rückweg. Der Pilot folgte ihm vertrauensvoll und fand so aus dem Dschungel heraus.

Ist das nicht eine Illustration unserer Situation? Durch unser eigenwilliges und sündiges Leben haben wir uns von Gott entfernt. Unmöglich sind wir in der Lage, selbst zu unserem Schöpfer zurückzufinden. Da kommt Jesus Christus auf uns zu und sagt uns: «Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich» (Johannes 14,6). Nur Er kann uns erlösen und zu Gott führen. Vertrauen wir Ihm und folgen wir Ihm?  https://nzd.beroea.ch/home.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.