Berlin: Jugendliche greifen Tram-Fahrgast wegen Kreuz an.

Drei unbekannte Jugendliche haben vergangene Woche in der Nacht zu Freitag einen 39-Jährigen in einer Tram in Berlin beleidigt und geschlagen. Dies berichtet die Berliner Tagespost. Der Grund für den Angriff war offensichtlich, dass der Mann ein christliches Holzkreuz getragen hatte. Dies teilte die Polizei mit.
Demnach bestieg der 39-jährige gegen 2.40 Uhr die Straßenbahn und wurde dort von drei jungen Männern angesprochen und in ein Gespräch über das Kreuz verwickelt. Daraufhin kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf einer der drei Jugendlichen dem 39-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. (kath.net)
Das Kreuz war immer eine Provokation
das ist klar. Der Christ mit dem sichtbaren Holzkreuz ist für den Glauben eingestanden.
Taharrusch Tahrir-Platz, Kölner Domplatte Silverster 2015, jetzt Juli 2017 Schorndorf,Böblingen,Reutlingen
typische charakteristische Tätereigenschaft :
Jugendliche? junge Männer? oder ein bestimmter sozio-kultureller Hintergrund, dem die Täter angehören.
Wobei dieser soziokulturelle Hintergrund der Täter auch derselbe ist, wie von Tätern, die Kippa Träger oder Träger eines christlichen Kreuzes attackieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.