Brasilianerin versteigert ihre Jungfräuligkeit für 780.000 Dollar

“Eine 20-jährige Studentin aus Brasilien hat ihre Jungfräulichkeit für 780.000 Dollar (600.000 Euro) versteigert. Die Auktion, die Teil eines Dokumentarfilms ist, habe ein Japaner gewonnen, hieß es auf der Internetseite des Films “Virgins Wanted” (Jungfrauen gesucht).

Dabei seien 15 Gebote aus mehreren Ländern eingegangen. Ein Student aus dem australischen Sydney, der seine Jungfräulichkeit ebenfalls versteigerte, habe nur 3000 Dollar erlöst.

Der Käufer, dessen Name nur mit “Natsu” angegeben wurde, werde Catarina Migliorini in den kommenden Wochen in Australien treffen, sagte Regisseur Jason Sisley der australischen Nachrichtenwebsite Ninemsn. Um Prostitutionsvorschriften zu umgehen, soll dies an Bord eines Flugzeuges auf dem Weg von Australien in die USA geschehen.

Die 20-Jährige solle vor und nach dem Verlust ihrer Jungfräulichkeit interviewt werden. Der Akt selbst werde nicht gefilmt, Ort und Zeit würden vorerst geheimgehalten.”

Quelle: www.welt.de/vermischtes/a…re-Jungfraeulichkeit.html

Das Mädchen sei “ganz aus dem Häuschen” und sie habe sofort ihrer Familie davon berichtet, die sich sehr für sie freue. Der “Daily Mail” sagte sie, dass sie das ganze eher als eine Art Geschäft sehe. Es sei doch vernünftiger, sich selbst zu versteigern, als seine Jungfräulichkeit besoffen auf einer Party zu verlieren.

Und das beste: Sie will mit dem Erlös Häuser für arme Familien finanzieren. Vorher habe sie nicht den Richtigen gefunden, um mit ihm ihr erstes Mal zu verleben.

Wie weit weg kann man von Gottes Geboten leben, die gut und richtig für uns sind, weil wir dadurch geschützt werden? Dieses Mädchen wird niemals mehr vergessen, was sie für einen Schund hier treibt, denn ein erstes Mal ohne Liebe ist wie ein platzender Luftballon, den man nie wieder aufpumpen kann. Warum warnt sie keiner? Wie kommt ein Mädchen überhaupt sauf solche eine Idee? Mir tut sie wahnsinnig Leid.

Gott verurteilt so etwas als Hurerei, doch diese öffentliche Art dieser Darbietung lässt das ganze so pervers wirken. Sex ist und bleibt allein für die Ehe vorgesehen, in diesem geschützten Rahmen allein ist er gottgewollt. 

“Lass mich deinem Herzen nahe sein, so wie der Siegelring auf deiner Brust. Ich möchte einzigartig für dich bleiben, so wie der Siegelreif um deinen Arm. Unüberwindlich wie der Tod, so ist die Liebe, und ihre Leidenschaft so unentrinnbar wie das Totenreich! Wen die Liebe erfasst hat, der kennt ihr Feuer: Sie ist eine Flamme Gottes! Mächtige Fluten können sie nicht auslöschen, gewaltige Ströme sie nicht fortreißen. Böte einer seinen ganzen Besitz, um die Liebe zu kaufen, so würde man ihn nur verspotten.” (Hohelied 8,6-8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.