Christen haben glasklare und betonharte Anworten.

Wir haben sie, die Antworten: Der Philosoph Sokrates stellte gerne die „Was-ist-Frage?“ „Was ist Gerechtigkeit?“, fragte er den Staatsmann. „Was ist Tapferkeit?“, den Feldherrn. Und so immer weiter fort. Schließlich konnten die Gefragten keine Antworten auf das ständige Nachfragen von Sokrates geben. Aber Sokrates gab auch keine Antwort. Und so ist es nicht von ungefähr, dass sein bekanntester Satz lautet: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“
Wie ganz anders sprechen die Glaubenden. Hiob sagte: „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt.“ Und Paulus schrieb: „Ich weiß, wem ich geglaubt habe.“ Und der Blindgeborene, der sehend geworden war: „Eines weiß ich, dass ich blind war und jetzt sehe.“
Der christliche Glauben wirft nicht Fragen auf, sondern gibt Antworten und schenkt dem, der glaubt, Gewissheit! bibelstudium.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.